Stand: 16.02.2016 07:48 Uhr

Tat mit ätzender Flüssigkeit: Mann vor Haftrichter

Der 32-jährige Verdächtige, der Montag eine 27 Jahre alte Frau in Hannover mit einer bislang unbekannten ätzenden Flüssigkeit attackiert und schwer verletzt haben soll, wird heute dem Haftrichter vorgeführt. Wie die Polizei mitteilte, war die Frau gegen 5.30 Uhr auf dem einem Gehweg im Stadtteil Leinhausen unterwegs. Dort sei sie von einer Person mit einem Glas angegriffen worden, in dem sich eine ätzende Flüssigkeit befunden habe, sagte ein Polizeisprecher gegenüber NDR.de. Ihren Angaben zufolge soll es zuvor einen lautstarken Streit gegeben haben.

Polizei kann Tatverdächtigen festnehmen

Die attackierte Frau musste mit erheblichen Gesichtsverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Nach einem Hinweis, den das Opfer noch am Tatort gab, konnte die Polizei gegen 8 Uhr an der Autobahn 7 in der Nähe von Hildesheim-Drispenstedt einen 32-jährigen Tatverdächtigen festnehmen. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen schwerer Körperverletzung eingeleitet. Nach Angaben des Sprechers handelt es sich vermutlich um eine Beziehungstat.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 16.02.2016 | 06:30 Uhr