Stand: 03.02.2016 14:57 Uhr

Supermarkt-Räuber droht lebenslange Haftstrafe

Der mutmaßliche Serien-Räuber, der bei einem seiner Überfälle einen Supermarkt-Kunden in Hannover erschossen haben soll, muss sich auf eine lange Haftstrafe einstellen. Bei einer Verurteilung drohten ihm mindestens 21 Jahre in einem Gefängnis, sagte Wolfgang Rosenbusch, Vorsitzender Richter am Landgericht Hannover, nach der Beweisaufnahme in einem Zwischenfazit am Mittwoch. "Die Gesamtstrafe wäre eine lebenslange Freiheitsstrafe." Zudem gehe die Kammer von einer besonderen Schwere der Schuld aus - was bedeutet, dass der 42-Jährige erst nach 21 Jahren einen Antrag auf Bewährung stellen könnte. Eine Sicherungsverwahrung nach der Gefängnisstrafe schließt das Gericht jedoch aus. Bislang sind Verhandlungstermine bis Juni angesetzt. Im Zwischenfazit wurde aber deutlich, dass ein Urteil bereits Ende Februar oder Anfang März fallen könnte, sollte die Staatsanwaltschaft zustimmen.

Fahnder gingen früh von Serientäter aus

Vor Ende der Beweisaufnahme am Mittwoch kam auch der Leiter der Ermittlungsgruppe "Discounter" zu Wort. Er erklärte, dass die Fahnder bereits früh von einem Serientäter ausgegangen waren, weil bei den Überfällen in Niedersachsen, im Raum Magdeburg und in Nordrhein-Westfalen immer wieder nach dem gleichen Schema vorgegangen worden sei.

24 Überfälle in 17 Monaten

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten neben dem Raub-Mord vor, bundesweit insgesamt 24 Supermärkte überfallen zu haben. Die Taten ereigneten sich zwischen Februar 2014 und Juni 2015. Anhand von DNA-Spuren an den Tatorten, Aufnahmen aus Überwachungskameras und eines Waffengutachtens konnten die Ermittler die Überfälle schließlich einer Person zuordnen. Gefasst werden konnte der 42-Jährige dann im vergangenen Juni auf einem Autobahn-Rastplatz bei Dresden.

Weitere Informationen

Der tödliche Schuss im Supermarkt und die Folgen

Im Prozess gegen einen mutmaßlichen Supermarkt-Serienräuber haben Zeugen am Dienstag den tödlichen Überfall in Hannover geschildert. Bis heute kämpfen die Opfer mit den Folgen der Tat. (06.01.2016) mehr

Supermarkt-Raubmord: Angeklagter schweigt

Zu Prozessbeginn hat die Staatsanwaltschaft gegen einen mutmaßlichen Supermarkt-Räuber in Hannover eine Sicherungsverwahrung gefordert. Der Mann soll einen Mann erschossen haben. ( 16.12.2015) mehr