Stand: 19.02.2016 00:01 Uhr

Rechtsextremist bei der Polizei Hannover?

Es sind schwere Vorwürfe, die eine linksgerichtete Internet-Plattform gegen einen Polizisten aus der Region Hannover erhebt: Mit insgesamt zwölf Screenshots, offenbar von einem Facebook-Profil des Mannes gemacht, wollen die Betreiber belegen, dass es sich bei dem Beamten um einen Rechtsextremisten handelt. Unter den von dem Mann geteilten Inhalten sind einige zynische Posts, in denen etwa die Abschiebung sogenannter Asylbetrüger gefordert wird. Außerdem hat er die Seite der rechtsextremen NPD mit einem "Gefällt mir" bedacht - die Partei wird vom Verfassungsschutz beobachtet. Der Polizei in Hannover ist die Geschichte nicht neu. Sprecher André Puiu sagte dem NDR: "Der Sachverhalt ist uns bekannt. Die straf- und dienstrechtlichen Bewertungen finden derzeit statt."

Erst vor wenigen Monaten hatte es bei der Bundespolizei in Hannover einen handfesten Skandal gegeben - auch da war es unter anderem um Facebook-Posts gegangen.

Weitere Informationen

Bundespolizei: Rassismus und Gewalt im Netz

"Krimineller Migrationsmob" - diesen und ähnliche Kommentare haben Beamte der Bundespolizei Hannover bei Facebook hinterlassen. Ein bedenkliches Menschenbild, kritisieren Experten. mehr