Stand: 29.03.2016 14:28 Uhr

Lamborghini-Crash: Keine Aussage von der Halterin

Wer saß am Steuer des gelben Lamborghini? Am Samstagnachmittag war es in der Innenstadt von Hannover zu einem schweren Unfall gekommen. Zeugen sahen einen weißen Porsche sowie den gelben Lamborghini durch die Karmarschstraße rasen - in beiden Wagen sollen Männer hinter den Lenkrädern gesessen haben. Laut Angaben der Polizeidirektion Hannover scheiden die Halter der Fahrzeuge als Fahrer aus, beide sind weiblich. Die Halterin des knallgelben Lamborghini wurde befragt, machte aber keine Angaben zum Fahrer. Ihr gutes Recht, sollte sie sich oder einen Verwandten dadurch belasten. Außerdem wurde bekannt, dass die verletzte Radfahrerin nicht wie zuvor berichtet aus Schreck vom Rad gefallen sei, sondern von dem herumschleudernden Sportwagen touchiert wurde. Polizeisprecher Sören Zimbal spricht von "unglaublichem Glück" der Radfahrerin. "Bei der Geschwindigkeit hätte eine volle Kollision den Tod der Frau bedeuten können.", so der Sprecher der Polizeidirektion Hannover.

Schaden von 160.000 Euro

Nach dem Crash machte der Fahrer des Lamborghini sich aus dem Staub, ohne sich um Verletzte oder beschädigte Autos zu kümmern. Fluchthilfe leistete der Fahrer des Porsche. Er wendete und sammelte den Unfallfahrer ein. Zurück blieben vier kaputte Autos und ein geschätzter Schaden von etwa 160.000 Euro. Den Löwenanteil dieser Summe wird vermutlich der Totalschaden am Lamborghini ausmachen. Die Polizei ermittelt nun gegen die unbekannten Fahrer wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs, des unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie fahrlässiger Körperverletzung. Momentan wird das Autowrack erkennungsdienstlich untersucht.

Weitere Zeugen können sich bei der Polizei Hannover unter (0511) 109 18 88 melden.

Dieses Thema im Programm:

Aktuell | 27.03.2016 | 10:00 Uhr