Stand: 12.01.2017 14:27 Uhr

Kündigung wegen Mitbestimmung?

Der Chef eines Immobilienunternehmens aus Hannover soll 87 von 89 Angestellten gekündigt haben, weil sie einen Betriebsrat gründen wollten. Das wirft der Bezirksverband Braunschweig-Goslar der Gewerkschaft IG Bau der Deutschen Grundstücksservice GmbH vor. Nach Angaben des Gewerkschaftssekretärs Frank Lattrich seien Hausmeister, Verwaltungs- und Reinigungskräfte unter anderem in Hannover, Braunschweig, Celle und Peine betroffen. Laut Lattrich verlieren sie zum 1. Februar ihren Arbeitsplatz.

IG Bau wirft Unternehmer illegale Methoden vor

Der Unternehmer habe seine Firma inzwischen geschlossen. Im Vorfeld habe der Unternehmer versucht, herauszufinden, welche seiner Mitarbeiter gewerkschaftlich organisiert sind. Das sei illegal. So etwas habe es in den letzten 15 Jahren nicht gegeben, IG-Bau-Sprecher Lattrich.

Unternehmen weist Vorwürfe zurück

Das Unternehmen hat die Vorwürfe am Donnerstag zurückgewiesen. Vielmehr sei die mangelnde Service-Qualität der Mitarbeiter ausschlaggebend gewesen.

Weitere Informationen
mit Video

Kündigung: Die fiesen Tricks der Arbeitgeber

21.01.2010 21:45 Uhr
Das Erste: Panorama

In der Krise versuchen Unternehmer mit allen Mitteln, unliebsamen Mitarbeitern zu kündigen. Panorama über die miesen Methoden zur Aushöhlung des Kündigungsschutzes. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 12.01.2017 | 14:30 Uhr