Stand: 18.08.2015 12:54 Uhr

Ex und hopp auf dem EXPO-Gelände?

15 Jahre nach der EXPO 2000 in Hannover sind Teile des ehemaligen Weltausstellungsgeländes in eine Art Dornröschenschlaf gefallen. Unkraut bricht sich Bahn und an den seit anderthalb Jahrzehnten ungenutzten Gebäuden nagt längst der Zahn der Zeit. Wenig märchenhaft ist auch das baldige Ende des polnischen Pavillons. Nach einem jahrelangen Rechtsstreit wird eine Abrissbirne dem Gebäude in knapp zwei Wochen ein krachend-staubiges Ende bereiten. Andernorts ist der Lack ebenfalls ab. Auch Litauens einstiger Ausstellungsbau, ein futuristisch anmutender gelblicher Kubus, wirkt mittlerweile reichlich abgerockt. Ganz zu schweigen von den niederländischen "Hochstapler"-Gärten. Dort, wie auch im türkischen Pavillon, brannte es sogar schon.

Eine Weltausstellung steht leer

Angehende Fotojournalisten lernen an der EXPO Plaza

Doch es gibt auch Beispiele einer nachhaltigen Nutzung der Bauten: An der EXPO Plaza ist ein Gebäude seit einigen Jahren ein Hort der Bildung. Dort bildet die Hochschule Hannover angehende Fotojournalisten aus. Die markante EXPO-Seilbahnanlage wurde nach der Weltausstellung in Hannover ab- und in einem österreichischen Ski-Gebiet wieder aufgebaut - wen sollten die Gondeln schließlich auf dem meist verwaisten Gelände in Hannover heutzutage auch transportieren?

Bringt der Abriss neue Impulse?

Durch den Abriss des polnischen Pavillons soll nun Platz für etwas Neues geschaffen werden. Man hoffe, dass der Abriss neue Impulse für die Industrieansiedlung gebe, sagt Ingrid Wähler von Hannovers EXPO-Museum. Kurz nach der EXPO gab es für viele Pavillons Interessenten. Doch mit zunehmendem Abstand zur Weltausstellung schwand offenbar bei einigen Unternehmen das Interesse wieder, sich vor den Toren Hannovers niederzulassen.

Wer küsst das brachliegende Gelände wieder wach?

Doch vom Wort Fehlplanung will Karsten Klaus nichts hören. Der Geschäftsführer der stadteigenen "EXPO Grund" ist mit der Vermarktung der Flächen beauftragt und sieht die bisherige Nachnutzung durchaus als Erfolg. Ob doch noch jemand das brachliegende Gelände wieder wachküsst?

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 18.08.2015 | 12:00 Uhr