Stand: 24.01.2017 16:48 Uhr

Botox als Ausweg aus der Depression?

von Antje Schmidt

Kann es sein, dass Botox nicht nur Falten glättet, sondern auch die Laune verbessert? Ein Psychiater der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) glaubt daran. Mithilfe einer wissenschaftlichen Studie lässt sich ihm zufolge sogar beweisen, dass Botox gegen Depressionen hilft. Tillmann Krüger hat bei seinen Patienten häufig beobachtet, wie sich deren Stirn in Sorgenfalten legt. Der Psychiater behandelt Menschen mit mittleren und schweren Depressionen. Wer permanent grübelt, verliert zunehmend seine Fröhlichkeit, so seine Wahrnehmung. Umgekehrt sollen mit den Sorgenfalten auch die Sorgen selbst verschwinden.

Eine Spritze ganz nah.

Studie: Nervengift Botox hilft bei Depressionen

Hallo Niedersachsen -

Das Nervengift Botox hilft offenbar nicht nur gegen Falten, sondern auch gegen Depressionen. Das haben Wissenschaftler der Medizinischen Hochschule Hannover herausgefunden.

3,67 bei 6 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Stirnrunzeln unmöglich - Laune verbessert sich

Krüger las Berichte des US-amerikanischen Dermatologen Eric Finzi, der Frauen aus ästhetischen Gründen Botox spritzte. Finzi beobachtete, dass sich nach der Behandlung auch die Stimmung der Frauen veränderte. Sie waren besser gelaunt, berichtete er - weil sie nicht mehr in der Lage waren, die Stirn zu runzeln. Krüger und sein Kollege Axel Wollmer griffen die Idee auf und initiierten im Jahr 2012 eine randomisierte Botox-Studie mit 30 depressiven Patienten. Das Ergebnis war eindeutig: 60 Prozent der Patienten aus der Botox-Gruppe berichteten von einer Besserung der Symptome. Bei der Placebo-Gruppe waren es nur 13 Prozent.

Glatte Stirn trickst das Gehirn aus

Warum das so ist, erklärt Wissenschaftler Krüger so: "In dem Moment, wo sich ein Gedanke körperlich ausdrückt, bekommt er Gewicht. Er wird buchstäblich leibhaftig und somit verstärkt. Wenn ich also negative Gedanken habe, die überwiegend über die Stirn ausgedrückt werden, wird das Gefühl groß und wichtig." Indem das Botox die Stirnfalten lähmt, bekommt das Gehirn die Rückkopplung, dass der Gedanke nicht weiter wichtig ist - so die wissenschaftliche These.

Patientin: "Es ist, als würde ein Vorhang aufreißen"

Dorothea Pluta ist eine Patientin, die an der Studie teilgenommen hat. Sie leidet seit mehr als 16 Jahren unter schweren Depressionen. Kein Medikament konnte ihr bislang helfen. Sie hat vier Klinikaufenthalte hinter sich. Erst seitdem sie Botox bekommt, geht es ihr besser. "Ich bin ein völlig anderer Mensch seitdem", sagt die Patientin. "Es ist, als würde ein Vorhang aufreißen." Krüger sieht in der Botox-Behandlung einen echten Fortschritt in der Therapie von Depressionen: "Ich persönlich prophezeie dem Botolinumtoxin in der Psychiatrie eine große Zukunft. Es wirkt hervorragend und hat wenig Nebenwirkungen." Noch liegt allerdings keine Langzeitstudie vor - ein US-Forscherteam arbeitet gerade daran.

Auch hilfreich für Borderline-Patienten?

Derzeit läuft eine Studie an der MHH, in der Krüger das Botox auch im Bereich Persönlichkeitsstörungen testet. Bei Borderline-Patienten gibt es bislang noch kein einziges zugelassenes Medikament. Die Störung ist schwerwiegend, die Patienten sind äußert instabil. Boderline geht für die Betroffenen mit viel Leid einher. Es gibt berechtigte Hoffnungen, dass Botox auch diesen Patienten hilft. In den USA forscht mittlerweile ein Pharmakonzern an einem geeigneten Medikament auf Botox-Basis gegen Depressionen. Bis es bei uns in den Handel kommt, dürften jedoch noch einige Jahre vergehen.

Mehr zum Thema Botox
5 Bilder

Botox gegen chronische Migräne?

Botox hilft gegen Falten. Aber wie gut es gegen chronische Migräne wirkt, ist umstritten. Der Hersteller Allergan will jedenfalls auf die Krankheit aufmerksam machen. (28.10.2014) Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

NDR//Aktuell | 24.01.2017 | 13:45 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:05

Eine Kuh mit Star-Allüren

10.12.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:44

Adventstürchen 10: Die drei warmen Brüder

10.12.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:51

"Come in": Pate, Oma und Freundin

10.12.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen