Stand: 03.03.2016 16:35 Uhr

Harz liegt im Trend: Tourismusverband zieht Bilanz

Bild vergrößern
Der Winter mit Angeboten für Skifahrer ist nach wie vor das stärkste Zugpferd des Harzer Tourismus. (Archivbild)

Altmodisch und verschlafen ist der Harz schon lange nicht mehr. Laut Harzer Tourismusverband hat er sich längst zum angesagten Trendziel für Familien und Aktivurlauber gemausert - nicht nur in der Wintersaison. Und die Zahlen, die am Donnerstag in Braunlage vorgestellt wurden, geben dem Verband Recht: Mehr als dreieinhalb Millionen Übernachtungen wurden 2015 demnach allein im niedersächsischen Teil des Harzes gezählt. Das seien bemerkenswerte drei Prozent mehr als im Vorjahr, so Carola Schmidt vom Harzer Tourismusverband. Die Tagestouristen habe man dabei noch nicht einmal mitgezählt.

"Investitionen haben sich bezahlt gemacht"

Ein Grund für den Zuwachs ist laut Schmidt die gute Wintersaison, die bis Ostern gedauert hat. Der positive Trend habe sich dann auch im Sommer und Herbst fortgesetzt. Investitionen im Hotel- und Gaststättengewerbe hätten sich bezahlt gemacht. Beispiele dafür seien Investitionen am Torfhaus und neue Attraktionen wie der Baumwipfelpfad in Bad Harzburg. "Der Winter mit Angeboten für Skifahrer ist und bleibt das stärkste Zugpferd für den Harzer Tourismus", so Schmidt weiter. Doch auch der Sommertourismus solle noch weiter ausgebaut werden. Das heißt: mehr Angebote für Wanderer, aber auch für Aktivsportler.

Internetwerbung in neuem Design

"Der Harz ist angesagt und modern", sagte Schmidt. Das bringe nun auch die Internetwerbung des Tourismusverbandes zum Ausdruck. Das Design wurde überarbeitet, sodass Texte und Bilder sich optimal an kleine Bildschirme von Smartphones und anderen mobilen Geräten anpassen. Außerdem gibt es eine neue Suchfunktion, die den Gast künftig noch zielgruppen- und themengenauer zu einem Urlaub im Harz inspirieren soll.

Weitere Informationen

Der Harz: Norddeutsches Bergparadies

Das Mittelgebirge ist eine eindrucksvolle Berglandschaft. Der Harz bietet Hunderte Kilometer Wanderwege, Höhlen, die Brockenbahn und mit der Wasserwirtschaft ein Weltkulturerbe. mehr

Abgetaut: Wintersport im Harz ein Auslaufmodell?

Das Schneegestöber im Harz hat nur ein paar Tage gehalten, dann wurde es zu warm. Wie so oft. Umweltexperten glauben deshalb nicht, dass Wintersport in der Region eine Zukunft hat. (07.02.2016) mehr

Der Harz zieht auch ohne Schnee

Schnee ist im Harz in diesem Winter ein seltener Gast. Trotzdem kommen die Touristen. Hotelbetreiber sind zufrieden - und die Lift- und Pistenbetreiber schalten auf Sommermodus um. (29.12.2015) mehr

Zurück zu den Wurzeln: Bäume von unten kennenlernen

Der neue Baumwurzelpfad in Bad Harzburg lässt tief blicken: Besucher können sich Wurzeln von unten anschauen, Wurzeltypen kennenlernen und erfahren, was die Füße der Bäume leisten. (17.12.2015) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 03.03.2016 | 16:00 Uhr