Stand: 14.01.2016 10:19 Uhr

Entflohener Sicherungsverwahrter festgenommen

Bild vergrößern
Seit 2012 ist der 53-Jährige in der JVA Rosdorf sicherungsverwahrt. (Archivbild)

Der gestern entflohene Sicherungsverwahrte der Justizvollzugsanstalt (JVA) Rosdorf ist heute Morgen in Leipzig festgenommen worden. Nach Angaben des Niedersächsischen Justizministeriums hatte sich der 53-Jährige in ein Krankenhaus begeben und sich dort zu erkennen gegeben. Er konnte dann ohne Widerstand von der Polizei in Gewahrsam genommen werden. Der Mann hatte vor seiner Flucht in Begleitung von zwei Justizvollzugsbeamten seine Schwester bei Leipzig besucht. Dort suchte er gestern Mittag die Toilette auf - und entkam durch das Fenster. Zwar sei sein Verschwinden umgehend bemerkt worden, sagte Ministeriumssprecher Marco Hartrich NDR.de. Allerdings hätten die wenigen Minuten genügt, damit der Mann außer Sichtweite gelangen konnte. Die Polizei suchte anschließend mit einer Zielfahndung nach ihm.

Seit 2012 in Sicherungsverwahrung

Der 53-Jährige ist dem Ministerium zufolge mehrfach vorbestraft, unter anderem wegen sexueller Nötigung und Diebstahl. Zuletzt war er wegen Vergewaltigung in Tateinheit mit Körperverletzung zu einer Haftstrafe von neun Jahren verurteilt worden. Seit 2012 befindet er sich in Sicherungsverwahrung, im Januar 2014 wurde er von der JVA Lingen in die JVA Rosdorf verlegt.

Mann ist schon einmal geflüchtet

2013 war der Mann schon einmal während eines Ausgangs geflüchtet. Bei diesem war der 53-Jährige dem Ministeriumssprecher zufolge allerdings unbegleitet. Der Sicherungsverwahrte sei nach einem Tag selbst wieder in der JVA aufgetaucht. Ihm seien daraufhin die Vollzugslockerungen gestrichen worden, so Hartrich. Weil der Mann aber grundsätzlichen Anspruch auf vollzugsöffnende Maßnahmen habe, durfte er anschließend wieder begleitete Ausführungen unternehmen. Dabei habe es keine Zwischenfälle gegeben.

Weitere Informationen

Erneuter Suizid in JVA Rosdorf

In der JVA Rosdorf hat sich erneut ein Häftling das Leben genommen. Das teilte das Justizministerium am Montag mit. Es ist bereits der zweite Suizid innerhalb weniger Wochen. (06.07.2015) mehr