Stand: 23.08.2017 10:23 Uhr

Diebe stehlen Spendendosen für Hochwasseropfer

"Rhüdener helfen Rhüdenern" - unter diesem Motto hatte die evangelische Kirchengemeinde im Landkreis Goslar zu Spenden für die Opfer des Hochwassers von Ende Juli aufgerufen. In mehreren Geschäften in Rhüden, Münchehof und Seesen hatte die Gemeinde Spendendosen aufgestellt. Doch nun musste die Sammelaktion abgebrochen werden. Diebe haben mehrere der Büchsen gestohlen.

Unklar, wie viel Geld in den Dosen war

Die Spendendosen seien bei der evangelischen Kirchengemeinde, einem Schreibwarengeschäft und zwei Bäckereien geklaut worden, sagte Pastor Johannes Koch. Die verbliebenen der insgesamt 30 Behälter seien eingesammelt, um weitere Diebstähle zu verhindern. Die Polizei gehe davon aus, dass es sich bei dem Dieb um einen Einzeltäter handelt, so eine Sprecherin. Die Höhe des Schadens ist unklar. Es lasse sich nur sehr schwer schätzen, wie viel Geld sich in den Dosen befunden habe. Dabei wäre Hilfe für die Opfer des Hochwasser offenbar nötig. In Rhüden standen Anfang August etwa 200 Häuser unter Wasser. Dort war das Flüsschen Nette über die Ufer getreten und hatte schwere Schäden angerichtet.


23.08.2017 10:20 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version des Berichts war der Name des Pastors irrtümlicherweise falsch angegeben. Der richtige Name ist Johannes Koch.

Gemeinsam die Hochwasser-Schäden beseitigen

Weitere Informationen

Soforthilfe: Landtag bewilligt 50 Millionen Euro

50 Millionen Euro - diese Summe hat der Niedersächsische Landtag am Mittwoch für die Geschädigten des Hochwassers freigegeben. Die Antragsformulare sind im Internet abrufbar. (16.08.2017) mehr

Extrem-Regen lässt Millionen-Schäden zurück

Überall in Niedersachsen, wo das Hochwasser abgeflossen ist, wird aufgeräumt. Zu Tage treten schwere Verwüstungen. Wie hoch sind die Schäden im Harz, im Vorland, an Leine, Oker, Aller? (31.07.2017) mehr

Nach der Flut in Rhüden: Ein Bild der Verwüstung

Nach den schweren Überschwemmungen im Harz steht Familie Müller aus Rhüden (Landkreis Goslar) vor einem Trümmerhaufen. In ihrem Haus stand das Wasser fast einen Meter hoch. (27.07.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 22.08.2017 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:54

Mutmaßliche IS-Unterstützer festgenommen

14.12.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:55

Landtag: Koalition ist gegen Blaue Plakette

14.12.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:41

Robert Gernhardts Sicht auf Göttingen

14.12.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen