Stand: 09.02.2016 22:20 Uhr

"Carolinchen" flitzt allen beim Carolo-Cup davon

15 Studenten-Teams aus ganz Deutschland und eines aus Göteborg haben in der Braunschweiger Stadthalle zwei Tage lang den Carolo-Cup ausgetragen. Durchgesetzt haben sich in diesem Jahr Studenten der Technischen Universität Braunschweig. Das Team CDLC hatte es mit Mini-Flitzer "Carolinchen" bereits dreimal aufs Treppchen geschafft und den zweiten Platz belegt. Diesmal setzte sich das selbst entwickelte und selbstständig fahrende Modellauto durch und verwies damit das Team GalaXis der RWTH Aachen und die ISF Löwen, das ebenfalls für die TU angetreten war, auf die Plätze zwei und drei.

"Carolinchen" macht das Rennen

10.000 Euro Preisgeld für die besten Teams

Die Mini-Autos im Maßstab 1:10 müssen bei dem Wettbewerb unter anderem einparken, einen Parcours absolvieren und Hindernissen auf der Strecke ausweichen. Für die ersten drei Plätze gibt es insgesamt 10.000 Euro Preisgeld. Der Carolo-Cup wurde bereits zum neunten Mal in Braunschweig ausgetragen.