Stand: 29.04.2017 16:18 Uhr

Anschlag geplant? 21-Jähriger in U-Haft

Im Fall des wegen Terrorverdachts im Landkreis Northeim festgenommenen Mannes haben die Ermittlungsbehörden weitere Einzelheiten bekanntgegeben. Demnach handelt es sich um einen 21-jährigen Deutschen. Gegen den Mann wird laut Generalstaatsanwaltschaft Celle unter anderem wegen Beihilfe zur Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat ermittelt. Er soll dem 26-jährigen Sascha L. dabei geholfen haben, einen Anschlag zu planen. Der 21-Jährige hatte sich am Freitag in Lindau im Landkreis Northeim auf offener Straße von Spezialkräften der Polizei widerstandslos festnehmen lassen, sagte der Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Celle, Bernd Kolkmeier, am Sonnabend. Bei einer Wohnungsdurchsuchung seien Datenträger sichergestellt worden. Der Verdächtige sitzt in Untersuchungshaft.

Beamte finden Sprengsätze und Chemikalien

Ende Februar war der 26-jährige Sascha L. gefasst worden. Er hatte zugegeben, einen Sprengstoffanschlag auf Polizisten oder Soldaten geplant zu haben. Als die Polizei seine Wohnung durchsuchte, stieß sie auf die hochexplosive Chemikalie Acetonperoxid sowie weitere zum Bau eines Sprengsatzes benötigte Chemikalien und elektronische Bauteile zur Herstellung eines Fernzünders. Sascha L. sitzt wegen der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat in Untersuchungshaft.

Mitte April waren drei mutmaßliche Unterstützer von Sascha L. festgenommen worden. Die Generalstaatsanwaltschaft wirft den beiden Männern - einem Afghanen und einem Türken (beide 27 Jahre) - sowie einer 25-jährigen Deutschen Beihilfe zur Vorbereitung einer staatsgefährdenden Straftat vor. Sie wurden in Köln, im westfälischen Bünde und in Hildesheim festgenommen und sitzen ebenfalls in Untersuchungshaft.

Erst rechtsextrem, dann Salafist

Der 26-jährige Northeimer Sascha L. hat eine wechselhafte Lebensgeschichte: Bevor er 2014 zum Islam konvertierte, gehörte er nach Informationen von Initiativen gegen rechts zur rechtsextremen Szene. Er habe damals im Internet etwa vor dem "schleichenden Volkstod" und vor Muslimen, die in Deutschland "die Scharia durchziehen" wollten, gewarnt.

Weitere Informationen

Drei Festnahmen nach Razzia in Salafisten-Milieu

Bei Razzien in Hildesheim und Nordrhein-Westfalen hat die Polizei drei Personen festgenommen. Sie sollen einen Terrorverdächtigen aus Northeim bei Anschlagsplänen unterstützt haben. (14.04.2017) mehr

Northeim: 26-Jähriger plante Sprengstoffanschlag

Ein 26-jähriger Deutscher ist am Dienstag in Northeim festgenommen werden. Er soll einen Anschlag auf Polizisten oder Soldaten mit hochexplosivem Sprengstoff vorbereitet haben. (23.02.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 29.04.2017 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

05:55

Nach der Wahl: Der Koalitionspoker

16.10.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:29

AfD-Grabenkämpfe nach der Wahl

16.10.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
04:55

Weil und Althusmann in Berlin

16.10.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen