Stand: 29.08.2017 12:21 Uhr

15-jähriger Gaffer behindert Rettungskräfte

Ein Jugendlicher hat nach einem Verkehrsunfall am Montag in Salzgitter Polizei und Rettungskräfte bei der Arbeit gestört. Sanitäter kümmerten sich um ein verletztes 14-jähriges Mädchen. Nach Angaben der Polizei näherte sich der 15-Jährige immer wieder der Unfallstelle und störte die medizinische Versorgung der Verletzten. Als die Beamten reagierten, wurde der Jugendliche aggressiv.

Videos
07:07

Mangelnder Respekt: Angriffe auf Sanitäter

30.05.2017 21:25 Uhr
Panorama 3

Sie werden beschimpft, bespuckt und geschlagen: Rettungskräfte am Einsatzort. Der Respekt gegenüber ihrer wertvollen Arbeit nimmt ab, und sie werden teilweise selbst zu Opfern. Video (07:07 min)

Verbotenes Messer in der Tasche

Die Polizei sprach gegen den Gaffer einen Platzverweis aus - er hielt sich jedoch nicht daran und beleidigte stattdessen einen Polizisten. Als ein Beamter daraufhin die Personalien des Jungen feststellen wollte, weigerte sich dieser. Den Polizisten versuchte er zu schlagen. Der 15-Jährige wurde durchsucht. Dabei fanden die Beamten ein verbotenes sogenanntes Butterfly-Messer. Gegen den 15-Jährigen wird nun laut Polizei wegen Beleidigung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 29.08.2017 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

04:10

CB-Funk: Altes Hobby wiederentdeckt

21.11.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen