Stand: 18.08.2017 09:36 Uhr

1.000 Meter hoch: Wurmberg bekommt neuen Turm

Niedersachsens höchster Berg soll wieder eine Aussichtsplattform bekommen. Die Planung für einen neuen Turm auf dem 971 Meter hohen Wurmberg oberhalb von Braunlage (Landkreis Goslar) sei nahezu fertig, sagte Investorin Karin Lauber. Läuft alles nach Plan, könnten Besucher im Herbst 2018 wieder aus mehr als 1.000 Metern Meereshöhe auf den Harz und das Umland blicken, so die Investorin. Der alte Turm auf dem Berg war vor drei Jahren wegen Einsturzgefahr abgerissen worden. Der neue, 30 Meter hohe Aussichtsturm soll in seiner Form an den abgerissenen Turm der demontierten Wurmbergschanze erinnern.

Skisprungschanze wurde 2014 abgerissen

Geplant seien außer einer Besucherplattform auch zwei Ebenen mit Flächen für Ausstellungen. Der Landkreis hat zwar noch kein grünes Licht für den Beginn der Bauarbeiten gegeben. Noch fehle eine Vereinbarung der Investorin mit den Landesforsten über die Einzelheiten der Zufahrt, sagte ein Verwaltungssprecher. Sobald die Unterlage vorliege, könne die Baugenehmigung jedoch erteilt werden. Die Landesforsten sind Eigentümer des Wurmbergs. Auf dem Wurmberg hatten lange Zeit eine Skisprungschanze und ein dazu gehörender Turm aus dem Jahr 1951 gestanden. Weil der Einsturz drohte, musste die Konstruktion 2014 abgerissen werden. Der alte Turm mit seiner Aussichtsplattform in 1.001 Metern Höhe war lange der höchstgelegene Punkt Niedersachsens. Der höchste Berg des Harzes ist mit 1141 Metern der Brocken, der jedoch kurz hinter der niedersächsischen Grenze zu Sachsen-Anhalt liegt.

Weitere Informationen

Der Harz: Norddeutsches Bergparadies

Das Mittelgebirge ist eine eindrucksvolle Berglandschaft. Der Harz bietet Hunderte Kilometer Wanderwege, Höhlen, die Brockenbahn und mit der Wasserwirtschaft ein Weltkulturerbe. (22.03.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 18.08.2017 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

09:00

GroKo in Niedersachsen: Was ist zu erwarten?

16.11.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
06:32

Elbvertiefung: Gericht verhandelt Klagen

16.11.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
10:07

Eine Torte mit Einhorn

16.11.2017 16:20 Uhr
Mein Nachmittag