Stand: 10.11.2013 14:49 Uhr

Immer mehr Adler kreisen über Niedersachsen

Noch sieht man selten Adler in freier niedersächsischer Wildbahn. Doch das ändert sich allmählich. (Archivbild)

Kaum ein Vogel gleitet so majestätisch auf breiten Schwingen durch die Lüfte wie der Adler. Das Glück, einen der beeindruckenden Greifvögel in freier Wildbahn zu entdecken, hat man selten. Doch die Adler breiten sich in Niedersachsen aus, und zwar merklich. Vor allem in diesem Jahr ist ihre Zahl deutlich angestiegen. Das teilte der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz mit. Anlass war eine Tagung der Arbeitsgemeinschaft Adlerschutz Niedersachsen (AAN) in Meißendorf (Landkreis Celle).

59 Jungvögel in einem Jahr

Bild vergrößern
Insgesamt 59 junge Adler sind 2013 in Niedersachsen zur Welt gekommen. (Archivbild)

"2013 haben 8 der insgesamt 15 Fischadlerpaare in Niedersachsen erfolgreich gebrütet und 20 Jungvögel großgezogen", sagte Knut Sandkühler von der Staatlichen Vogelschutzwarte. "Bei den Seeadlern hatten 25 Paare Bruterfolge, bei denen insgesamt 39 Jungvögel ausgeflogen sind." Damit fliegen jetzt insgesamt 15 sogenannte Revierpaare des Fischadlers über Niedersachsen und sogar 38 Revierpaare des Seeadlers. Im Jahr 1991, als die AAN ihre Arbeit aufnahm, habe es nur jeweils ein Paar in Niedersachsen gegeben, sagte Niedersachsens Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) in Hannover. Etwa 150 Ehrenamtliche kümmern sich in Niedersachsen um den Schutz der Raubvögel.