Stand: 27.01.2017 19:17 Uhr

Dorf mit Zukunft: Gold für Vrees und Böddenstedt

Bild vergrößern
Gold für Böddenstedt: Der Ort gehört zu den Siegern des Bundeswettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft". (Archivbild)

Mit dem Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" ehrt das Bundeslandwirtschaftsministerium alle drei Jahre bürgerliches Engagement für eine lebenswerte Zukunft auf dem Land. Mehr als 2.400 Dörfer aus ganz Deutschland haben sich im vergangenen Jahr beteiligt. Unter den zehn Gold-Gewinnern, die am Freitag im Rahmen der Grünen Woche in Berlin ausgezeichnet wurden, sind auch zwei Dörfer aus Niedersachsen: Böddenstedt in der Gemeinde Suderburg im Landkreis Uelzen und Vrees im Emsland. Dudensen, ein Ortsteil von Neustadt am Rübenberge in der Region Hannover, wurde mit Silber ausgezeichnet. Zum ersten Mal hat die Jury drei Sonderpreise für herausragende Projekte zur Bewältigung des demografischen Wandels vergeben. Einer der mit 3.000 Euro dotierten Preise geht ebenfalls an Vrees.

Vrees: Dorfbewohner auf der Straße.

In Vrees lebt es sich ausgezeichnet

Hallo Niedersachsen -

In Vrees im Emsland können auch ältere und pflegebedürftige Menschen voll am Dorfleben teilnehmen. Für dieses Engagement wurde das Dorf ausgezeichnet.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Aktivitäten der Jugend und Initiativen zum Klimaschutz

Böddenstedt im Landkreis Uelzen hatte die Jury bereits beim Landeswettbewerb beeindruckt. Dort waren die Nachnutzung der kulturhistorischen Bausubstanz, die Aktivitäten der Jugend, die wirtschaftliche Entwicklung und das Bemühen, die naturräumlichen Potenziale zu erhalten, gelobt worden. Vrees überzeugte unter anderem mit seinen Initiativen zum Klimaschutz und der Möglichkeit des "Altwerdens" im Dorf.

Der 25. Zukunfts-Wettbewerb

Das Bundeslandwirtschaftsministerium hatte den Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" schon zum 25. Mal ausgerufen. Insgesamt schafften es 33 Dörfer in die Endrunde. Sie wurden dann von der Bewertungskommission genau unter die Lupe genommen. Dabei achtete die Jury unter anderem auf die Entwicklungskonzepte und wirtschaftliche Initiativen, auf soziale und kulturelle Aktivitäten, die Baugestaltung und Siedlungsentwicklung sowie die aktive Beteiligung der Bürger an der Planung und Gestaltung des Dorfes und seiner Umgebung.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 27.01.2017 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

28:30 min

Gerd, der Knochenbrecher

22.06.2017 18:15 Uhr
NDR Fernsehen
01:25 min

Toter bei Lkw-Unfall

20.06.2017 14:00 Uhr
NDR//Aktuell