Stand: 11.10.2016 13:49 Uhr

Dienstantritt für neuen Chef der Kunsthalle Hamburg

Seit dem 1. Oktober ist Christoph Martin Vogtherr neuer künstlerischer und wissenschaftlicher Leiter der Hamburger Kunsthalle. Er tritt die Nachfolge Hubert Gaßners an, der das Haus 10 Jahre lang leitete und und sich in den Ruhestand verabschiedet hat.

Der Dialog mit der Öffentlichkeit ist wichtig

Christoph Vogtherr ist in England bekannter als in Deutschland, in London leitete er die Wallace Collection, ein Museum mit einer herausragenden Gemälde-Sammlung, die Werke von Tizian, Rembrandt und Malerei aus dem 18. Jahrhundert beherbergt.

Seine Arbeit ist ihm wichtig, vor allem Vermittlungsarbeit, der Dialog mit der Öffentlichkeit. "Das Museum muss Diskussionen führen, die für die Öffentlichkeit auch relevant sind. Das läuft über künstlerische Qualität: Wir sind hier nicht dafür da, lange Wandtexte abzufassen, sondern über die Faszination der Kunst Menschen mitzureißen und mitzunehmen und etwas auszulösen in den Besuchern", erklärte er bei seiner Vorstellung im Januar.

"Kunsthalle ist ein herausragendes Kunstmuseum"

1965 in Uelzen geboren, studierte Christoph Martin Vogtherr in Berlin, Heidelberg und Cambridge Kunstgeschichte, Mittelalterliche Geschichte und Klassische Archäologie. Seit 1998 war er Kurator für romanische Malerei bei der Stiftung preußische Schlösser und Gärten, leitete vier Jahre ein Forschungsprojekt der Getty-Stiftung. 2007 wechselte er als Kurator an die Wallace Collection in London, deren Direktor er ab 2011 war. Er ist spezialisiert auf ältere, insbesondere französische Kunst.

Vogtherr freut sich auf die neue Aufgabe in dem erst vor kurzem rundum sanierten und modernisierten Haus: "Die Hamburger Kunsthalle ist eines der herausragenden Kunstmuseen in Deutschland. Mit ihrer beeindruckenden und inspirierenden Tradition in der kunsthistorischen Arbeit und der Kunstvermittlung hat sie immer wieder die internationale Museumswelt geprägt und herausgefordert."

Weitere Informationen

Kunsthalle meldet historischen Besucherrekord

Im vergangenen Monat besuchten rund 205.000 Menschen die Hamburger Kunsthalle - ein historisches Rekord-Ergebnis. Der Eintritt in die Kunsthalle war im Mai kostenlos. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | 10.10.2016 | 19:05 Uhr

Mehr Kultur

03:46 min

Finde deine Religion mit Michel Abdollahi!

12.06.2017 22:45 Uhr
Kulturjournal
04:49 min

Wael Shawky: Kreuzzüge als Puppentheater

22.05.2017 22:45 Uhr
Kulturjournal
05:13 min

Katastrophe Bienensterben im Roman von Maja Lunde

22.05.2017 22:45 Uhr
Kulturjournal