Stand: 06.08.2017 12:13 Uhr

Karen Duve grrrimmt

Bild vergrößern
Karen Duve hat am 17. Oktober im Literaturhaus Hannover aus ihrem Buch "Grrrimm" gelesen.

Rotkäppchen, Dornröschen und der Froschkönig: Seit zwei Jahrhunderten geistern die "grimmigen" Märchenfiguren durch Kinderzimmer und Kunstwerke. Die Märchen der Brüder Grimm gelten weltweit als meistgelesenes Buch der deutschen Kulturgeschichte. Sie erzählen von Liebe und Verrat, von Armut und Reichtum, von Schönheit und Hässlichkeit, von Zwergen, Hexen und Prinzen - und überall lauern Abgrund und Tod.

Zum 200-jährigen Jubiläum der Erstausgabe hat die Schriftstellerin Karen Duve sich einige der bekanntesten Märchen vorgeknöpft und gnadenlos mit der Gegenwart konfrontiert.

Alte Märchen mit Hubschrauber und Internetcafé

In Karen Duves Märchenversionen "Grrrimm" gibt es Hubschrauber, Internetcafés, Anrufbeantworter und die EU. Dennoch sind sie so magisch und zauberhaft, aber auch so unheimlich, brutal und Furcht einflößend wie ihre Vorlage. Viel schwarzer Humor und eine bissige Hommage an die berühmten Brüder.

Moderatorin des Abends ist Julia Westlake vom NDR Kulturjournal. Die Lesung aus dem Literaturhaus Hannover wird am 23. Dezember um 20.05 Uhr auf NDR Kultur gesendet.

Dieses Thema im Programm:

Kulturjournal | 15.10.2012 | 22:45 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/kultur/buch/Karen-Duve-grrrimmt,dernordenliest247.html

Der Norden liest 2012: Abgründiges

Das Kulturjournal auf den Spuren unserer Abgründe: Auf der Lesereise 2012 brachten auch Polizei-Profiler und forensische Psychiater Licht ins Dunkel menschlichen Tuns. mehr