Stand: 08.07.2017 12:12 Uhr

Neustrelitzer Festspiele entführen nach Ungarn

von Susann Moll

Es ist eine Geschichte von Landraub, von Adel und von erzwungener und freier Liebe: "Der Zigeunerbaron" von Johann Strauß ist ein Renner unter den Operetten. Das Stück ist bis Ende Juli bei den 17. Festspielen im Schlossgarten Neustrelitz zu sehen.

Die Geschichte des Sándor Barinkay, der in seine ungarische Heimat zurückkehrt und dort mit Hilfe der Zigeuner um sein rechtmäßiges Erbe kämpfen muss, ist wie geschaffen für eine opulente Inszenierung unter freiem Himmel. Dieser Meinung ist auch Daniel Szeili. Der Tenor spielt die Rolle des jungen Ungarn bei den diesjährigen Festspielen im Schlossgarten. "Dieses Zigeunerflair - das verbindet man doch mit Natur und mit tollen Farben am Himmel. Das ist hier natürlich perfekt." Er hat die Titelpartie schon einmal am Theater Lübeck gesungen, unter freiem Himmel verkörpert er die Rolle aber zum ersten Mal.

Tonje Haugland bereits zum zehnten Mal in Neustrelitz auf der Bühne

Nicht nur die Kulisse des Schlossgartens bringt die Zuschauer in romantische Stimmung. Das Bühnenbild ist auf der rechten Seite geprägt von großen Tarotkarten, die zu Zelten aufgestellt sind. Lichterketten und rote Vorhänge komplettieren das Zuhause der schönen Zigeunertochter Saffi, in die sich Sándor Barinkay unsterblich verliebt. Sie wird gespielt von Tonje Haugland. Die Sopranistin steht bereits zum zehnten Mal bei den Festspielen in Neustrelitz auf der Bühne. Für sie ist es jedes Mal ein ergreifendes Gefühl, das in diesem Jahr noch gesteigert wird: Feuerkünstler von Rethra Entertainment jonglieren mit brennenden Fackeln, Gänse laufen vor der Bühne entlang, Kinder mimen kleine Zigeuner, Tänzer der Deutschen Tanzkompanie und drei Chöre unterstützen die Solisten. Gänsehaut bereitet Tonje Haugland aber etwas anderes: "Wenn die Kaltblüter, die Pferde, auf die Bühne kommen, dann steht mir echt die Pelle auf", sagt die gebürtige Norwegerin. Einige Male reitet sie auch selbst im Galopp an der Bühne entlang.

Fazit: "Gute Stimmung, gutes Wetter, gute Laune",

Für Witz sorgt vor allem der "Schweinebaron" Zsupán, gespielt von Bernd Könnes. Die Zuschauer lachen herzlich über seine bauernschlauen Sprüche. Christiane Krüger aus Userin in der Nähe von Neustrelitz ist nach der Premiere auch von der Rolle der Gouvernante Mirabella angetan. Für ihren Mann Arnold stimmt das Gesamtpaket: "Gute Stimmung, gutes Wetter, gute Laune", lautet sein Fazit des Abends. Allerdings habe er einige Passagen von Sopranistin Tonje Haugland nicht verstanden, ähnlich ging es auch anderen Besuchern. Einigen fehlte außerdem vor allem in der ersten Hälfte etwas Temperament auf der Bühne.

Finale Grande am 30. Juli

Elf weitere Vorstellungen des "Zigeunerbaron" sind bei den Festspielen im Schlossgarten geplant. Sie enden am 30. Juli mit einem Finale Grande. In der Operetten-Gala werden nicht nur die schönsten Stücke aus Johann Strauß' Stück zu hören sein. Der musikalische Leiter Jörg Pitschmann verspricht einen Querschnitt durch das Genre und ein paar Hörproben aus der Operette, die es im nächsten Jahr auf dem Schlossberg zu sehen gibt. "Wie einst im Mai" von Walter und Willi Kollo erklingt 2018 bei den Festspielen.

Neustrelitzer Festspiele entführen nach Ungarn

In Neustrelitz haben die Schlossgartenfestspiele Premiere gefeiert. Auf dem Schlossberg ist "Der Zigeunerbaron" zu sehen. Die Operette ist wie gemacht für die Inszenierung unter freiem Himmel.

Art:
Bühne
Datum:
Ende:
Ort:
Schlossgarten Neustrelitz

17235  Neustrelitz
Preis:
Karten zwischen 31 und 44 Euro
Kartenverkauf:
Über die Webseite des Theaters: www.theater-und-orchester.de
Hinweis:
Der Zigeunerbaron
Operette von Johann Strauss
In meinen Kalender eintragen

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Kulturjournal | 10.07.2017 | 19:00 Uhr

Stadtporträt

Auf historischen Spuren durch Neustrelitz

Neustrelitz liegt im Zentrum der Mecklenburgischen Seenplatte. Die spätbarocke Stadtanlage mit vielen historischen Gebäuden gilt in Nord- und Mitteleuropa als einmalig. mehr

Mehr Kultur

55:26

Jazz NDR Bigband: João Bosco & NDR Bigband

22.10.2017 22:05 Uhr
NDR Info
51:47

Hörspiel: Mein Herz ist leer

22.10.2017 21:05 Uhr
NDR Info
06:30

Auf den Spuren des Opernstars Perotti

22.10.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin