BücherLeben

Das Literaturmagazin

Samstag, 06. Februar 2016, 18:00 bis 19:00 Uhr

Turbulent ist das Leben, turbulent ist auch die Kunst. Der Roman des deutsch-irakischen Schriftstellers Abbas Khider heißt "Ohrfeige". Im Gespräch mit Alexander Solloch erzählt er, was es mit diesem wenig friedfertigen Akt auf sich hat, und warum er sich als Treffpunkt unbedingt eine Berliner Buchhandlung mit arabischer Literatur gewünscht hat.

Auf den Straßen Berlins

Auch in Michael Köhlmeiers neuem Roman "Das Mädchen mit dem Fingerhut" geht es, wenn auch ganz anders, um ein Flüchtlingsschicksal. Dennoch hält er Schriftsteller nicht für politisch besser urteilende Menschen, hat er Martina Kothe verraten.

Im NDR-Kultur-Hörergespräch ist diesmal Günter Krüger zu Gast und hält ein leidenschaftliches Plädoyer für Hörbücher. Ulrike Sárkány denkt nach über Autorenlesungen in turbokapitalistischen Zeiten. Außerdem empfiehlt Annemarie Stoltenberg ein Buch. Und zum Schluss gibt es wieder eine 9-Sekunden-Rezension.

Die Beiträge der Sendung

Eine subjektive Anglegenheit

Es ist schaurig viel Arbeit in solchen Literaturpreis-Jurys mitzuwirken, das weiß Annemarie Stoltenberg aus Erfahrung, und ist am Ende froh, dass wir nicht alle den gleichen Geschmack haben. mehr

Mit Abbas Khider durch sein Berlin

Abbas Khider, geboren 1973 in Bagdad, hat mit "Ohrfeige" die poetisch-provokante Geschichte eines irakischen Flüchtlings veröffentlicht. Wir sind mit ihm durch "sein" Berlin gegangen. mehr

Literatur und Krise

Mehr als eine Million Menschen finden in unserem Land Zuflucht. Eine Herausforderung nicht nur für die Politik auch für die Literatur. Ein Gespräch mit dem Schriftsteller Michael Köhlmeier. mehr

Autoren-Dumping

Erfolgreiche Selbstausbeutung scheint für Autoren in Großbritannien das Rezept zum Erfolg zu sein. Wie sonst könnte man sich erklären, dass sie für ihre Lesungen schlicht nicht bezahlt werden? mehr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/ndrkultur/epg/Turbulenzen,sendung478696.html