Stand: 06.01.2016 16:26 Uhr

Historisches Museum will sich neu erfinden

Im Oktober feiert das Historische Museum in Hannover sein 50-jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass will das Haus am Hohen Ufer mit einer neu konzipierten Dauerausstellung sein Erscheinungsbild grundlegend verändern. Das Museum soll nach derzeitiger Planung im Januar 2017 ausgeräumt und umgestaltet werden, sagte Direktor Thomas Schwark am Mittwoch in Hannover. Ziel sei es, auch die Besucherinnen und Besucher in die Neugestaltung einzubeziehen.

50 Jahre Historisches Museum am Hohen Ufer

 Was ist typisch für Hannover?

Ein erster Baustein für das neue Konzept werde die Ausstellung "Typisch Hannover!?" sein, die am 31. August eröffnet wird, sagte Kurator Andreas Urban. Die Schau gehe auf Besonderheiten der Landeshauptstadt ein und zeige Hannover unter anderem als Stadt der Welfen, als Stadt mit dem weltweit größten Schützenfest und als besonders grüne Stadt. "Die Menschen haben sehr unterschiedliche Vorstellungen davon, was für sie das Typischste an Hannover ist. Aber genau das ist der Reiz der Ausstellung", so Urban gegenüber NDR 1 Niedersachsen. Die Gäste könnten über das Internet und bei Podiumsdiskussionen ihre eigene Sichtweise einbringen.

Ein Jahr der Jubiläen

Neben dem eigenen Geburtstag wird das Historische Museum im Jahr 2016 von weiteren Jubiläen geprägt - wie die urkundliche Bestätigung der Stadtrechte von Hannover vor 775 Jahren. Weitere Schwerpunkte sind der 300. Todestag des Philosophen und Universalgelehrten Gottfried Wilhelm Leibniz (1646-1716) und die Schlacht bei Langensalza, die vor 150 Jahren die Herrschaft der Welfen im Königreich Hannover beendete. Zu diesen Anlässen sind Vorträge, Poetry Slams und spezielle Führungen geplant.

Ausstellung über den "Bulli" von VW

Eine Ausstellung ab dem 9. März ist dem "Bulli" von Volkswagen gewidmet, der vor 60 Jahren in Hannover zum ersten Mal vom Band lief. "Damit greifen wir auch das aktuelle Thema Zuwanderung auf", sagte Direktor Schwark. Viele der "Bulli-Bauer" seien schon sehr früh aus anderen Kulturen - insbesondere der Türkei - nach Hannover gekommen. "Das werden wir herausarbeiten, und auch wie dieses Werk die Stadt geprägt hat", so Schwark.

Weitere Informationen

Hannover feiert Leibniz-Jahr

Im November 1715, also vor 300 Jahren, starb Gottfried Wilhelm Leibniz zum 300. Mal. Aber es gibt noch weitere Jubiläen rund um den Universalgelehrten. Anlass für viele Veranstaltungen in Hannover. (05.01.2016) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 06.01.2016 | 17:00 Uhr