Stand: 28.09.2015 07:47 Uhr

Der Blutmond färbt die Nacht rot

Der rot schimmernde "Blutmond" hat in der Nacht auf Montag Astronomie-Fans in vielen Teilen Deutschlands fasziniert. Nicht belohnt für das frühe Aufstehen wurden allerdings Himmelsgucker in Schleswig-Holstein und weiten Teilen Niedersachsens: Dort versperrten Nebel und Hochnebel den Blick auf das Naturschauspiel. Insgesamt dauerte das Schattenspiel von 3 bis 6.30 Uhr. Hier das Zeitraffer-Video des Naturschauspiels, aufgenommen am Himmel über der Sternwarte in Hannover-Linden - wo zwischen Erde und Sonne die meiste Zeit zwar auch noch Nebel die Sicht versperrte, gegen Ende aber doch noch ein echter Blutmond erschien.

Georg Meyer aus Reddevitz hat die totale Mondfinsternis in einer Serienaufnahme fotografiert.

Der Blutmond im Zeitraffer

Das Wetter meinte es in Norddeutschland nicht überall gut mit den Sternenguckern. In Hannover-Linden verdunkelte Nebel zeitweise die Sicht. Am Ende war dann aber doch noch der rote Mond zu sehen.

4,18 bei 67 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Nächste Mondfinsternis in drei Jahren

Langwelliges Licht war von der Erdatmosphäre in den Schattenkegel gestreut worden und hatte für den speziellen Farbton gesorgt. Zudem wirkte der Mond größer, da er unserem Planeten besonders nahe war. Bei einer totalen Mondfinsternis liegen Sonne, Erde und Mond in einer Reihe. Die Erde hält das Licht der Sonne ab, der Mond befindet sich also im Schatten der Erde. Wer das Ereignis diesmal verschlafen hat, der muss sich drei Jahre lang gedulden: am 27. Juli 2018 wird die nächste totale Mondfinsternis zu beobachten sein.

Blutmond über Norddeutschland

Weitere Informationen
mit Video

Der Blutmond färbt die Nacht rot

In der Nacht auf Montag konnte mit etwas Glück eine Mondfinsternis beobachtet werden. Auch der noch seltenere Blutmond leuchtete dort, wo der Himmel klar war. Und hier im Zeitraffer-Video. (28.09.2015) mehr

Ihre Fotos von der Mondfinsternis

NDR 1 Radio MV

Auch Leser und Hörer des NDR in Mecklenburg-Vorpommern konnten das Naturereignis beobachten - und schickten uns ihre Bilder des Blutmondes. mehr

Dieses Thema im Programm:

Aktuell | 28.09.2015 | 07:30 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/nachrichten/Der-Blutmond-faerbt-die-Nacht-rot,blutmond124.html