Sendedatum: 24.11.2014 22:45 Uhr

Ich habe nichts gegen Flüchtlinge, aber ...

von Stefan Mühlenhoff

Er ist mal wieder unterwegs - unser Reporter für kulturelle Kuriositäten, Michel Abdollahi. Tatort diesmal: der Nobelstadtteil Harvestehude im Herzen Hamburgs. Die Stadt baut hier nämlich eine Unterkunft für mehr als 200 Flüchtlinge. Der Widerstand ist groß. Drei Nachbarn haben sogar geklagt. Aber warum sollen nicht auch im reichen Harvestehude Flüchtlinge unterkommen? Michel Abdollahi hat sich vor Ort umgehört.

Michel Abdollahi vor einer Villa in Hamburg-Harvestehude. © NDR

Michel mittendrin im Reichenghetto

Kulturjournal -

Michel Abdollahi ist unterwegs im Hamburger Nobelstadtteil Harvestehude. Inmitten dieser Wohlstandsinsel entsteht eine Unterkunft für Flüchtlinge. Was sagen die Bewohner?

4,44 bei 239 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Unlängst veröffentlichte das "Hamburger Abendblatt" eine Umfrage, in der 47 Prozent der Frauen und 38 Prozent der Männer angaben, dass für sie die Kapazitätsgrenze der Aufnahme von Flüchtlingen in Hamburg mittlerweile erreicht sei. Zum Glück gibt es auch andere Stimmen, denn Michel findet heraus: Nicht alle Flüchtlinge sind automatisch kriminell - und nicht alle Harvestehuder automatisch gegen Flüchtlinge.

Dieses Thema im Programm:

Kulturjournal | 24.11.2014 | 22:45 Uhr

Mehr Kultur

59:52

Bettina Tietjen - die Talklady im Porträt

25.11.2017 00:10 Uhr
NDR Fernsehen
00:59

Hakenkreuz auf Sportplatz-Gelände zerschlagen

24.11.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
01:28

Werke von Hans Fuglsang in Flensburg

24.11.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin