Stand: 02.09.2016 14:01 Uhr

Drehstart für fünften Usedom-Krimi

Bild vergrößern
Katrin Sass, Jochen Alexander Freydank (Regie) und Lisa Maria Potthoff (v.l.n.r.) beim Drehstart für den Usedom-Krimi "Trugspur".

Eine Fahrerflucht, ein verschwundener Junge, eine unschuldige Angeklagte - in "Trugspur", dem neuen Film der Reihe "Der Usedom-Krimi", verknüpfen sich mehrere Ereignisse, deren Zusammenhang sich erst spät herausstellt. Im Mittelpunkt der Handlung stehen wieder die Ex-Staatsanwältin Karin Lossow (Katrin Sass) und ihre Tochter, Kommissarin Julia Thiel (Lisa Maria Potthoff). Die neue "Usedom-Krimi"-Folge entsteht bis zum 30. September sowohl im deutschen wie im polnischen Teil von Usedom sowie in Berlin. "Trugspur" wird voraussichtlich 2017 im Ersten zu sehen sein.

Verschiedene Ereignisse verweben sich zum großen Ganzen

Bild vergrößern
Eine schwierige Mutter-Tochter-Beziehung und herausfordernde Fälle machen die Krimi-Reihe aus.

Im Peenemünder Hafen findet ein illegales Autorennen statt. Eine Reporterin (Isabell Polak) beobachtet die Szene. Als sich zwei Streifenwagen nähern, ergreifen die Teilnehmer die Flucht. Dabei wird ein junger Mann überfahren und erliegt noch am Unfallort seinen Verletzungen. Der Unfallfahrer ist unbekannt.

Ex-Staatsanwältin Karin Lossow ist derweil gerade mit dem Sohn ihrer Freundin Halina (gespielt von Agnieszka Piwowarska) unterwegs. Karin passt auf ihn auf, weil Halina operiert werden muss. Auf ihrem Heimweg kommt ihnen in der Nähe des Hafens ein Falschfahrer entgegen. Karin versucht auszuweichen - vergeblich: Ihr Pick-up überschlägt sich. Als sie wieder zu sich kommt, ist Tomasz (Olgierd Kopec) verschwunden.

Und Kommissarin Julia Thiel, steht mächtig unter Druck. Sie weiß, dass eine junge Frau (gespielt von Lena Urzendowsky) unschuldig wegen Brandstiftung vor Gericht gestellt wird. Und glaubt, den wahren Täter zu kennen: Jackie (Oskar Bökelmann) - ausgerechnet die erste Liebe ihrer Tochter Sophie (Emma Bading). Die 18-Jährige kapselt sich immer mehr von ihrer Mutter ab. Julia ahnt, dass Sophie in den Fall verwickelt ist.

Oscar-Gewinner führt Regie

Den insgesamt fünften Fall der Reihe inszeniert Jochen Alexander Freydank, der 2009 einen Oscar für den Kurzfilm "Spielzeugland" erhielt. Freydank führte bereits für die "Usedom-Krimi"-Folge "Engelmacher" Regie, die Das Erste im Winter zeigt. Das Drehbuch haben auch dieses Mal wieder Scarlett Kleint, Michael Vershinin und Alfred Roesler-Kleint geschrieben, die seit Beginn der Reihe die Vorlage liefern.

Neben Katrin Sass und Lisa Maria Potthoff stehen unter anderem Peter Schneider, Max Hopp, Rainer Sellien, Elisa Thiemann und Igor Kujawski vor der Kamera von Wolf Siegelmann.

Weitere Informationen

Katrin Sass im Interview: "Jeder von uns hat eine dunkle Seite"

Im Gespräch über den Usedom-Krimi "Schandfleck" verrät Hauptdarstellerin Katrin Sass, dass ihr besonders die vielschichtigen Figuren gefallen. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordmagazin | 07.04.2016 | 19:30 Uhr

Mehr Unterhaltung

01:31

"Bullyparade" feiert Premiere im Cinemaxx

17.08.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:43
24:05

Neues aus Büttenwarder: Heiratsmarkt

16.08.2017 23:15 Uhr
Neues aus Büttenwarder