Stand: 21.09.2015 18:16 Uhr

Der Matthes, der Michel und William Fitzsimmons

von Matthias Köppinghoff, NDR Musikjournalist

Welches Konzert anhören? Welche Musiker auf gar keinen Fall verpassen? Die Vorbereitung aufs Reeperbahn Festival ist - trotz aller Vorfreude - gar nicht so einfach. Dafür das Programmangebot einfach zu groß. Ein bisschen Orientierung kann also nicht schaden. Und genau an diesem Punkt kommt NDR Musikjournalist Matthias "Matthes" Köppinghoff ins Spiel!

Das Reeperbahn Festival ist in seinem zehnten Jahr vor allem ein internationales Festival, ein wichtiger Treffpunkt der Musikwirtschaft weltweit. In Zahlen: Mehr als 30.000 Besucher, über 600 Programmpunkte, ungefähr 400 Konzerte in über 70 Veranstaltungsorten. Aus allen Ecken der Welt kommen Newcomer-Bands, aber auch schon etablierte Künstler, um hier zu spielen. In einer Stadt, besser gesagt einem Stadtteil, wo die Beatles groß wurden und selbst englische Musikgötter wie Paul Weller immer noch ein Leuchten in den Augen haben, wenn sie nur "Hamburg" hören.

Wandas Konkurrenzkampf mit Klaus Fiehe

Auch deutsche (und deutschsprachige) Bands werden sich hier wieder präsentieren - zum Beispiel Wanda. Die Band ist meine neue Indie-Hoffnung, kommt aus Österreich und spielt am Donnerstag beim NDR 2 Abend im Docks. Eigentlich ein bisschen schade, denn zeitgleich ist Radiomoderator, Musikjournalist und DJ Klaus Fiehe im Aalhaus - ich verspreche euch: Wenn der Mann auflegt, dann ist das ganz großes Entertainment.

Musikstress pur: 76 Konzerte an vier Tagen

Ich traue mich ja kaum, mich drauf zu freuen - und richtig glauben kann ist es auch noch nicht, aber im Programm steht es schwarz auf weiß: New Order sind für Donnerstagabend im Gruenspan angekündigt, um dort ihr neues Album vorzustellen - und anschließend gehen Balthazar auf die Bühne. Das Name-Dropping könnte ewig so weitergehen: Ball Park Music, RDGLDGRN, Half Moon Run, Rudimental, James Morrison. Daniel Miller, Mute-Labelchef und der Entdecker von Depeche Mode, soll auch irgendwo auflegen. In der Handy-App zum Reeperbahn Festival habe ich aktuell 76 Favoriten markiert (und garantiert noch etliche vergessen), aber selbst die alle live zu sehen, dürfte eine logistische Meisterleistung werden. Auch die großen Labels werden ihre neuen Hoffnungen auf die Bühnen stellen - man darf gespannt sein.

Das Geburtstag-Line-up auf der Reeperbahn

Williams Fitzsimmons wird den Michel bewegen

Eine feste Größe ist für mich NDR Blue Backstage: Jeden Tag von 18 bis 19 Uhr findet diese Live-Radioshow im neuen Klubhaus St. Pauli in der Alten Liebe statt, mit täglich wechselnden Künstlern und Gästen. Auf einen von ihnen freue ich mich ganz besonders: William Fitzsimmons. Der bärtige Singer-Songwriter aus den USA darf aber nicht nur die NDR Blue Backstage betreten, sondern am Sonnabend eine ganz besondere neue Spielstätte des Reeperbahn Festivals einweihen: die Hamburger Hauptkirche St. Michaelis, besser bekannt als Michel. Vor ein paar Wochen hat mir noch im Interview gesagt: "Ganz ehrlich, wenn du mir sagst, ich darf in einer Kirche spielen, würde dafür aber nur fünf Euro bekommen: Ich würd's machen." Ein unfassbar sympathischer Kerl, der nicht nur großartige Konzertansagen macht, sondern auch noch äußerst bewegende Musik.

Es gibt nicht nur Musik auf die Ohren

Wer mal etwas anderes als Musik braucht beim Reeperbahn Festival: In der Alten Liebe im Klubhaus wird es auch noch die neue Literaturbühne geben - gespannte Vorfreude darauf bei mir. Außerdem wird es zum ersten Mal beim Reeperbahn Festival einen Länderschwerpunkt geben - los geht's mit Finnland.

St. Paulis Charme schwirrt durch die Luft

Ich merke jetzt schon, dass es wieder einmal unmöglich sein wird, alles zu sehen - aber ich tue mein Bestes. Ich freue mich jedenfalls aufs Festival: die Besucher, die auf dem beleuchteten und belebten Kiez von Konzert zu Konzert wandern; Musiker, die sich vor Sex-Shops amüsieren und in Interviews davon erzählen, und natürlich das Wichtigste: die vielen, vielen Konzerte. Das alles passiert beim Reeperbahn Festival, während der Charme von St. Pauli durch die Hamburger Herbstluft schwirrt. Wie in den Jahren zuvor werden die vier Festivaltage wieder anstrengend werden, aber - ganz ehrlich -das macht uns Musikfans doch auch ziemlich viel Spaß, oder?

Weitere Informationen

Köppinghoffs Reeperbahn Festival Blog

NDR Musikjournalist Matthias Köppinghoff hat das zehnte Reeperbahn Festival in Hamburg besucht. In seinem Blog auf NDR.de finden Sie Konzert-Tipps und Berichte aller Art. mehr

Reeperbahn Festival: Alle Highlights in Bild & Ton

Was für ein Finale! Mit Auftritten von Joris, Joco und Co. ist das Reeperbahn Festival zuende gegangen. Hier gibt's alle Bilder und Konzertmitschnitte vom Festival! mehr

mit Video

"Bester Ort, um von Musik eingefangen zu werden"

Das Hamburger Reeperbahn Festival feiert seinen zehnten Geburtstag. NDR.de hat mit Festivalchef Alexander Schulz über Highlights, Enttäuschungen und Geheimtipps gesprochen. mehr

Link

Reeperbahn Festival

Vier Tage Musik, Diskussionen, Lesungen, Ausstellungen, Shows und Kunst - alle Infos zum Programm und den Bands auf der Seite des Reeperbahn Festivals. extern