Stand: 20.08.2017 17:17 Uhr

Viviani gewinnt Cyclassics in Hamburg

Bild vergrößern
Ließ alle anderen hinter sich: Der Italiener Elia Viviani siegte im Sprint.

Elia Viviani hat die 22. Auflage der Cyclassics in Hamburg gewonnen. Der Italiener vom Team Sky setzte sich am Sonntag im Schlussspurt auf der Mönckebergstraße vor Arnaud Démare aus Frankreich sowie dem Niederländer Dylan Groenewegen durch. Auf dem rund 221 Kilometer langen Kurs hatte bis zur kurz vor Schluss eine Ausreißergruppe den Ton angegeben. Doch dann machte das Hauptfeld ernst und holte sie rechtzeitig ein. Die deutschen Topsprinter gingen beim Heimspiel erneut leer aus.

Erst viermal haben deutsche Radprofis in der Hansestadt triumphiert: Jan Ullrich (1997), Erik Zabel (2001), John Degenkolb (2013) und André Greipel (2015), der diesmal Fünfter wurde. Damit war der Rostocker bester Deutscher. Einer der Topfavoriten, der fünfmalige Tour-Etappengewinner Marcel Kittel, musste am bis zu 15 Prozent steilen Waseberg abreißen lassen. Das Rennen war zum Teil von heftigen Regenschauern beeinflusst.

Siegerliste der Sprinter

Ein Sieg im Massensprint ist in Hamburg fast schon üblich. Neben Zabel, Degenkolb und Greipel gewannen unter anderem auch die Norweger Alexander Kristoff und Edvald Boasson Hagen, der US-Amerikaner Tyler Farrar (einziger Doppelsieger) sowie die australischen Sprintlegenden Robbie McEwen und Stewart O'Grady. "Ich will jetzt nicht rumweinen, aber es haben Frische und die Körner gefehlt. Gefühlt bin ich gerade ganz schön am Arsch und will einfach nur die Füße hochlegen", sagte Kittel sichtlich erschöpft.

20.000 Jedermänner am Start - auch Stefan Kuntz

Teilnehmer-Fotos

Ihr Bild bei den Cyclassics 2017

Rund 15.000 Jedermänner waren bei den Cyclassics am Start. Sie waren einer davon? Dann entdecken Sie sich vielleicht hier auf einem der Fotos. mehr

Vor den Profis waren rund 15.000 Hobbyradler auf die drei Jedermann-Strecken (60, 120, 180 Kilometer) an den Start gegangen. Auch Stefan Kuntz, Fußball-Trainer der deutschen U21-Europameister, trat über 60 Kilometer in die Pedale. "Ich bin froh, ein bisschen Sport zu treiben, und es ist auch eine schöne Art und Weise, die Stadt kennenzulernen", sagte der 54-Jährige, der die Strecke in 1:41:07 Stunden absolvierte. Waren auch Sie dabei, dann finden Sie sich vielleicht auf einem unserer Teilnehmer-Fotos wieder.

Impressionen von den Cyclassics 2017

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 20.08.2017 | 22:50 Uhr

Zukunft der Cyclassics in Hamburg gesichert

Das Radrennen Cyclassics wird mindestens bis 2020 in Hamburg ausgetragen. Dem Veranstalter gelang es, einen neuen Titelsponsor zu gewinnen. mehr

Alle Cyclassics-Sieger seit 1996

Der Italiener Rossano Brasi war 1996 der erste Sieger, Tyler Farrar triumphierte als einziger Profi zweimal in Hamburg. Alle Gewinner des Rennens in der Hansestadt im Überblick. mehr

Mehr Sport

02:55

Gisdol: "Eine Chance hat man immer"

19.10.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
03:26

Musikclip: Ein Halleluja für Hannover 96

17.10.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen