Stand: 04.04.2017 21:29 Uhr

Grizzlys Wolfsburg wieder im DEL-Finale

Bild vergrößern
Jubel bei Sebastian Furchner - sein Treffer eröffnete den Torreigen gegen Nürnberg.

Die Grizzlys Wolfsburg haben zum dritten Mal seit 2011 die Finalserie der Deutschen Eishockey Liga (DEL) erreicht. Am Dienstagabend setzten sich die Niedersachsen im sechsten Play-off-Halbfinale gegen die Nürnberg Ice Tigers mit 3:0 (2:0, 1:0, 0:0) durch und entschieden die "Best of Seven"-Serie mit 4:2 für sich. Im Kampf um die deutsche Eishockey-Krone bietet sich den Grizzlys die Chance zur Revanche, denn wie im Vorjahr heißt der Finalgegner ab Sonntag EHC München. Das erste Spiel findet in München statt. Die Bayern hatten 2016 die Finalserie mit 4:0-Siegen klar gewonnen. Auch 2011 waren die Wolfsburger in den Endspielen gegen die Eisbären Berlin (0:3) sieglos geblieben.

Schnelle Führung für die Gastgeber

Die Grizzlys zeigten vor 3.387 Zuschauern schnell, wer der Herr in der Eis-Arena war. Schon nach 6:14 Minuten erzielte Sebastian Furchner das Führungstor für die Wolfsburger, neun Minuten später erhöhte Brent Aubin auf 2:0 (15:33). Das Tor fiel in Überzahl, weil die Referees Marian Rohatsch und Andre Schrader den früheren NHL-Spieler Brandon Prust fälschlicherweise wegen Spielverzögerung vom Eis gestellt hatten. Zudem fälschte Brett Festerling den Puck unglücklich ins eigene Netz ab. Spätestens mit dem 3:0 von Gerrit Fauser im zweiten Drittel (36:42) war die Partie dann für das Team von Trainer Pavel Gross gelaufen. Dennoch ging es hoch her auf dem Eis: Allein in den ersten dreieinhalb Minuten des Schlussabschnitts gab es fünf Zeitstrafen, zwei für Wolfsburg und drei für Nürnberg. Tore fielen nicht mehr. Wolfsburgs erneut starker Goalie Felix Brückmann gelang der dritte Shutout in den Play-offs.

Linesman verletzt vom Platz

Zu einem kuriosen Zwischenfall kam es im Mitteldrittel: Linesman Robert Schelewski prallte unglücklich mit Grizzly-Spieler Nicholas Johnson zusammen und danach aufs Eis. Der Unparteiische musste mit einer Trage vom Spielfeld gebracht werden. Der zweite Abschnitt ging zunächst mit nur einem Linienrichter zu Ende. Nach der erneuten Drittelpause wurde das Spiel mit einem Ersatz-Referee fortgesetzt.

Weitere Informationen

Ergebnisse Play-offs DEL

Ergebnisse und Play-off-Stände im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 04.04.2017 | 22:40 Uhr

Mehr Sport

03:29

Hansa kassiert Heimniederlage gegen Lotte

16.12.2017 14:00 Uhr
Sportclub
01:33
01:14