Stand: 16.06.2017 16:34 Uhr

"Recken" trennen sich von Trainer Bürkle

Bild vergrößern
Jens Bürkle und Hannover-Burgdorf beenden nach zwei Jahren ihre Zusammenarbeit.

Es hatte sich schon länger angedeutet, nun ist es Gewissheit: Jens Bürkle ist nicht mehr Trainer des Handball-Bundesligisten TSV Hannover-Burgdorf. Wie die Niedersachsen am Freitag mitteilten, wurde der 36-Jährige beurlaubt. "Diese Entscheidung ist die Konsequenz der sportlichen Analyse aus der abgelaufenen Saison, in der die 'Recken' auf eine starke Hinrunde mit dem fünften Tabellenplatz eine für alle Beteiligte nicht zufriedenstellende Rückrunde folgen ließen", heißt es auf der Homepage des Vereins. Einen Nachfolger will die TSV "zeitnah, jedoch spätestens bis zum Trainingsauftakt" präsentieren, erklärte Geschäftsführer Benjamin Chatton.

Nur zwei Punkte aus 16 Spielen

Den "Recken" gelang unter Bürkles Verantwortung in den 16 Bundesligaspielen des Jahres 2017 nicht ein einziger Sieg. Es reichte nur zu Unentschieden gegen den TVB 1898 Stuttgart (24:24) und beim Tabellenletzten HSC 2000 Coburg (27:27). Das gefühlte Nichts von 2:30 Punkten hatte das Team um die Europameister Kai Häfner und Erik Schmidt in der Tabelle tief abstürzen lassen. Nach den ersten 18 Spielen hatten die Niedersachsen mit 22:14 Zählern noch von der Qualifikation für den EHF-Cup geträumt. Das Punktepolster war dann am Ende gerade groß genug, um nicht abzusteigen.

Bürkle hatte Hannover-Burgdorf zur Saison 2015/2016 übernommen und auf Rang sieben geführt. "Wir möchten uns bei Jens Bürkle für die geleistete Arbeit in den letzten beiden Jahren bedanken", erklärte Chatton. Der Trainer verabschiedete sich mit einem Lob an die Fans, "die uns immer und vor allem auch in schwierigen Zeiten herausragend unterstützt haben und uns ein Gefühl des Zusammenhalts vermitteln konnten".

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 16.06.2017 | 22:40 Uhr

Hannover-Burgdorf - Niedersachsens Nummer eins

Die TSV Hannover-Burgdorf füllt das Handball-Vakuum in der niedersächsischen Landeshauptstadt. Seit dem Aufstieg 2009 entwickelten sich die "Recken" kontinuierlich weiter. mehr

Häfner: "Hannover fühlt sich gut und richtig an"

Handball-Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf bastelt an einer erfolgreichen Zukunft. Mit Nationalspieler Kai Häfner wurde verlängert, zudem soll die EXPO-Arena häufiger genutzt werden. mehr

Mehr Sport

02:01

St. Pauli hofft in Sandhausen auf Zählbares

20.10.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
03:19

NFV-Präsident Karl Rothmund in der Kritik

21.10.2017 18:05 Uhr
NDR Info
02:55

Gisdol: "Eine Chance hat man immer"

19.10.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal