Stand: 30.03.2016 22:18 Uhr

Wolfsburg locker ins Halbfinale - Frankfurt wartet

Bild vergrößern
Brescia stellte sich nur als kleine Hürde für Ramona Bachmanns (r.) Wolfsburgerinnen dar.

Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg sind wie erwartet ins Halbfinale der Champions League eingezogen. Nach dem klaren 3:0-Erfolg im Hinspiel gegen den italienischen Vizemeister ACF Brescia ließen die Niedersächsinnen auch im zweiten Vergleich keinen Zweifel darauf aufkommen, wer das bessere Team ist. In der Lombardei feierte der VfL einen ungefährdeten 3:0 (2:0)-Erfolg. Somit kommt es im Semifinale (23./24. April sowie 30. April/1. Mai) zum deutschen Duell mit dem 1. FFC Frankfurt. Der Champions-League-Titelverteidiger zitterte sich erst im Elfmeterschießen den schwedischen Meister FC Rosengard weiter.

VfL-Frauen mit 3:0-"Spaziergang" in Italien

Jakabfi sorgt mit Doppelschlag für Ruhe

Wenn die Italienerinnen noch einen Funken Resthoffnung auf ein kleines Fußballwunder hatten, dann war dieser bereits nach sieben Minuten verglimmt. Zsanett Jakabfi markierte früh das 1:0 für die Wolfsburgerinnen. Isabel Kerschowski hatte für die Ungarin aufgelegt, die mit einem strammen Schuss Brescias Torhüterin Camelia Ceasar keine Abwehrchance ließ. In der Folgezeit taten die Gäste aus Niedersachsen nur das Nötigste. Das reichte trotzdem, um nach einer guten halben Stunde auf 2:0 zu erhöhen. Erneut war Jakabfi zur Stelle und traf nach schöner Vorarbeit von Lena Goeßling (33.). Anna Blässe hätte noch vor der Pause das dritte Wolfsburger Tor markieren können, doch die Mittelfeldspielerin verzog aus aussichtsreicher Position (41.).

Nach Brescia ist vor Freiburg

An der klaren Überlegenheit der "Wölfinnen" änderte sich auch nach Wiederanpfiff nichts. Brescia hatte nicht die Mittel, um den Bundesliga-Zweiten in Verlegenheit zu bringen. Ramona Bachmann erzielte in der 62. Minute noch das 3:0 für die Wolfsburgerinnen, die anschließend schon etwas Kräfte schonen konnten. Erst recht als die Italienerinnen nach der Gelb-Roten Karte gegen Roberta D'Adda (85.) nur noch zu zehnt agierten. Immerhin steht für das Team von Trainer Ralf Kellermann bereits am Sonntag das nächste wichtige Spiel auf dem Programm. Dann empfängt der VfL im Halbfinale des DFB-Pokals Liga-Konkurrenten SC Freiburg (ab 14 Uhr live im NDR Fernsehen und bei NDR.de).

Die Saison der VfL-Frauen in Bildern

Ergebnisse Champions League Frauen

Spielansetzungen und Ergebnisse der K.o.-Runde in der Frauen-Fußball-Champions-League. mehr

26 Bilder

Wolfsburgs Fußballfrauen: Der Kader 2015/2016

Das Aufgebot des deutschen Pokalsiegers und Vize-Meisters im Überblick. Bildergalerie