Stand: 20.02.2016 17:22 Uhr

Wolfsburg holt einen Punkt bei der Hertha

von Johannes Freytag, NDR.de

Der VfL Wolfsburg hat es verpasst, den Abstand auf die Champions-League-Plätze zu verkleinern. Die Elf von Trainer Dieter Hecking spielte beim direkten Konkurrenten Hertha BSC am Sonnabend nur 1:1 (0:0) und hängt damit weiter auf dem achten Tabellenplatz fest. Nach einer ganz schwachen ersten Halbzeit brachte Marcel Schäfer die Niedersachsen in der 53. Minute Führung, Salomon Kalou glich kurz darauf aus. In der Schlussphase war mehr drin für die "Wölfe", die zahlreiche gute Torgelegenheiten vergaben. "Wichtig ist heute, dass wir nicht verloren haben", sagte VfL-Stürmer Max Kruse bei NDR 2: "Ich glaube, dass das ein guter Schritt war, die Einstellung der Mannschaft hat heute durchaus gepasst."

1:1 - Wolfsburg tritt weiter auf der Stelle

Schäfer zieht mit Benaglio gleich

Hecking baute nach dem Champions-League-Auftritt in Gent (3:2) sein Team um. Naldo kehrte nach seiner Gelbsperre in die Innenverteidigung an die Seite von Dante zurück, Robin Knoche musste mit der Ersatzbank vorlieb nehmen. Außerdem begann Schäfer im linken Mittelfeld. Das Wolfsburger Urgestein zog damit in der Liste der Bundesliga-Rekordspieler des VfL mit dem verletzten Torwart Diego Benaglio gleich. Benaglios Vertreter Koan Casteels vereitelte die erste Berliner Chance: Vedad Ibisevics Schuss vom Strafraumrand wehrte der Belgier zur Ecke ab (8.). Kurz darauf ließ Kalou erst Vieirinha und dann Naldo schlecht aussehen, passte nach innen, doch der heranrauschende Vladimir Darida setzte den Ball knapp am rechten Pfosten vorbei (18.).

Wolfsburg erschreckend harmlos

Die Berliner gewährten ihren Gästen viel Ballbesitz, aber der VfL konnte damit wenig anfangen. Kaum ein Angriff wurde vernünftig zu Ende gespielt, Tor-Abschlüsse gab es nicht. Auch aus der Verletzung von Herthas Abwehrchef Sebastian Langkamp (35.) konnten die Niedersachsen keinen Nutzen ziehen, Berlins Keeper Rune Jarstein war in der ersten Spielhälfte nahezu beschäftigungslos. In der 45. Minute dann doch so etwas Ähnliches wie Wolfsburger Torgefahr: Vieirinhas Flanke landete nach einem missglückten Abwehrversuch bei Julian Draxler, doch der Doppeltorschütze von Gent war zu überrascht und ließ den Ball nur abprallen.

Zahlreiche VfL-Chancen in der Schlussphase

22.Spieltag, 20.02.2016 15:30 Uhr

  • Hertha BSC
  • 1:1


  • VfL Wolfsburg

Tore: 0:1 Schäfer (53.) 1:1 Kalou (60.)
Hertha BSC: Jarstein - Weiser, Langkamp (36. N. Stark), Brooks, Plattenhardt - Haraguchi, Skjelbred, Lustenberger, Kalou - Darida (62. Baumjohann), Ibisevic
VfL Wolfsburg: Casteels - Vieirinha, Naldo, Dante, Ricardo Rodriguez - Draxler, Träsch, Luiz Gustavo, Schäfer - Arnold (90.+1 Knoche), Kruse
Zuschauer: 40126

Weitere Daten zum Spiel

Im zweiten Spielabschnitt hatte erneut Hertha die erste Torchance: Ein Freistoß von Marvin Plattenhardt landete in den Armen von Casteels (51.). Danach bewährte sich aber Heckings Umstellung auf der rechten Seite: Vieirinha, der die Position mit Träsch getauscht hatte, setzte sich gegen John Anthony Brooks durch und flankte präzise auf Schäfer. Der 31-Jährige nahm den Ball gekonnt mit der Brust mit und überwand Jarstein mit einem trockenen Schuss zur Wolfsburger Führung (53.). Doch die Freude der Niedersachsen hielt nicht lange an: Erst rettete Naldo spektakulär auf der Linie, den Nachschuss von Kalou ließ der Brasilianer aber zum Ausgleich durch die Beine rutschen (60.). Nach diesem 15-minütigen "Offensivfeuerwerk" agierten beide Teams zunächst vorsichtiger. Gegen Ende der Partie vergab Wolfsburg den möglichen Sieg: Max Kruse vertändelte aussichtsreich (79.), Luiz Gustavo setzte aus wenigen Metern den Ball an den Innenpfosten (85.). In der 87. Minute scheiterten Schäfer per Kopf und Vieirinha per Nachschuss an Jarstein.

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/sport/fussball/bundesliga-vfl-hertha,wolfsburg10964.html

Ergebnisse und Tabelle Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr