Stand: 31.01.2016 15:43 Uhr

Torjäger Berggreen verlässt Braunschweig

Emil Berggreen wechselt von Eintracht Braunschweig zu Mainz 05.

Ein Tor und eine Vorlage: Emil Berggreen hatte maßgeblichen Anteil daran, dass Zweitligist Eintracht Braunschweig am 11. Dezember in Sandhausen einen 2:0-Erfolg feierte. Es war die Abschiedsvorstellung des hochaufgeschossenen Angreifers im "Löwen"-Trikot. Der Däne wechselt zum Bundesligisten Mainz 05. Das teilten beide Clubs am Sonntagnachmittag mit. Der 22-Jährige wird bei den Rheinhessen Florian Niederlechner ersetzen, den es zum SC Freiburg zieht. "Emil Berggreen ist ein großer, robuster zentraler Angreifer, der über gute Technik verfügt und sich insbesondere in der Box sehr geschickt behaupten kann. Mit seinen Eigenschaften gibt er unserem Kader zusätzliche Qualität", sagte 05-Trainer Martin Schmidt. Der Stürmer, der momentan an Knieproblemen laboriert und in seiner Heimat ein Aufbauprogramm absolvierte, war am Freitagabend zu Gast in Mainz, als sein neuer Arbeitgeber gegen Gladbach einen 1:0-Sieg feierte. Der Torjäger wollte sich da jedoch noch nicht zu einem möglichen Wechsel äußern.

Transfer zum HSV im Sommer gescheitert

Bereits im Sommer hatte der Däne auf gepackten Koffern gesessen. Er wollte zum Hamburger SV wechseln. Die Hanseaten waren aber nicht bereit, die vom BTSV geforderte Ablösesumme zu zahlen. Im Gespräch waren seinerzeit 1,8 Millionen Euro. Mainz musste nun sehr wahrscheinlich noch tiefer in die Tasche greifen, hat - anders als der HSV - jedoch auch ein gut gefülltes Festgeldkonto. So nahmen die Rheinhessen in dieser Serie durch Spielerverkäufe (unter anderem Johannes Geis und Shinji Okazaki) rund 35 Millionen Euro ein. Nicht einmal ein Drittel der Transfererlöse wurde bisher für Zugänge reinvestiert. Die Eintracht hatte dementsprechend eine gute Ausgangsposition in den Verhandlungen. Über die Ablösemodalitäten für Berggreen, der einen Vertrag bis 2019 unterschrieb, hüllten sich beide Vereine in Schweigen.

Braunschweigs Kader der Saison 2015/2016

Holt der BTSV noch einen neuen Stürmer?

Die Eintracht muss nun ihrerseits eigentlich noch einmal auf Stürmersuche gehen. Denn in Mads Hvilsom (Ausgeliehen an SK Brann) hatte der BTSV bereits einen Angreifer abgegeben. Bleiben in Rückkehrer Domi Kumbela, Orhan Ademi und dem jungen Julius Düker noch drei nominelle Mittelstürmer. Möglicherweise bedienen sich die Niedersachsen ja erneut beim Hobro IK, dem früheren Club von Berggreen und Hvilsom. Beim dänischen Erstligisten, der am Sonnabend in einem Testspiel mit 2:1 bezwungen wurde, steht in Mayron George aus Costa Rica ein für die "Löwen" gewiss sehr interessanter Torjäger unter Vertrag.

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/sport/fussball/Zweite-Bundesliga-Eintracht,eintracht1182.html

Zu- und Abgänge der Zweitliga-Nordclubs

Wer kommt, wer geht? Das Wechsel-Karussell in der Zweiten Bundesliga dreht sich. Alle Transfers von Eintracht Braunschweig und vom FC St. Pauli zur Saison 2015/2016. mehr

32 Bilder

Braunschweigs Fußball-Geschichte

Vom deutschen Meister zur Fahrstuhlmannschaft zwischen Zweiter und Dritter Liga und wieder zurück in die Bundesliga: Eintracht-Fans haben eine Menge Höhen und Tiefen erlebt. Bildergalerie