Stand: 09.09.2017 18:31 Uhr

Wolfsburg - Hannover 1:1, Gomez verletzt

von Ingmar Deneke, NDR.de
VfL-Kapitän Mario Gomez verletzte sich bei einer Torchance.

Am dritten Spieltag der Fußball-Bundesliga haben der VfL Wolfsburg und Hannover 96 unentschieden gespielt. Das Niedersachsen-Duell endete leistungsgerecht 1:1 (0:0). Bester Wolfsburger war Spielmacher Daniel Didavi, der per direktem Freistoß die Führung erzielte und in der zweiten Hälfte die Partie an sich riss. Auf der Gegenseite zeigte 96-Stürmer Martin Harnik seine Klasse, als er mit einem Hackentrick für den Ausgleich sorgte. Bitter für den VfL: Kapitän Mario Gomez verletzte sich in der ersten Hälfte am Sprunggelenk und musste ausgewechselt werden. Während die Wolfsburger ihren ersten Heimsieg verpassten, bleibt Hannover unter Trainer André Breitenreiter saisonübergreifend ungeschlagen (13 Spiele).

Wolfsburgs Trainer Andries Jonker sprach von der "besten Saisonleistung" seiner Mannschaft. Der Niederländer bangt aber auch um Gomez: "Er läuft auf Stützen. Es tut richtig weh", sagte Jonker. Eine MRT-Untersuchung am Sonntag oder Montag soll Aufschluss über die Schwere der Verletzung geben. Der 32-Jährige droht für die kommenden Wochen auszufallen. Hannovers Torschütze Harnik freute sich über den guten Saisonstart mit sieben Punkten: "Wir sind damit hochzufrieden, aber wir müssen weiter hart dran arbeiten und nicht denken, dass wir jetzt groß da mitzocken können."

Origi feiert Debüt im VfL-Angriff

3.Spieltag, 09.09.2017 15:30 Uhr

  • VfL Wolfsburg
  • 1:1


  • Hannover 96

Tore: 1:0 Didavi (52.) 1:1 Harnik (75.)
VfL Wolfsburg: Casteels - Knoche, Camacho, Uduokhai - William, Guilavogui, Arnold, Gerhardt - Didavi (81. Malli) - Origi, Gomez (41. Dimata)
Hannover 96: Tschauner - J. Korb, Salif Sané, Felipe, Ostrzolek - Anton - Bakalorz, Schmiedebach (64. Bebou) - Harnik, Klaus (64. Karaman) - Jonathas (77. Füllkrug)
Zuschauer: 27321

Weitere Daten zum Spiel

Die interessanteste Personalie in den Startaufstellungen hatten die Wolfsburger zu bieten: Der vom FC Liverpool ausgeliehene Stürmer Divock Origi lief erstmals für den VfL auf. Die erste Chance der Partie hatte allerdings Hannovers neuer Angreifer: Jonathas, Siegtorschütze gegen Schalke, war nach einer Flanke von Harnik zur Stelle und verpasste die frühe Führung nur knapp (2.). Origi deutete seine Qualitäten erstmals in der 18. Minute an, als der 22 Jahre alte Belgier links am Tor vorbeischoss. Die Anfangsviertelstunde war ausgeglichen und die Atmosphäre in der offiziell ausverkauften Wolfsburger Arena stimmungsvoll. Doch die Partie hatte in der Folge lange Zeit keine nennenswerten Höhepunkte zu bieten, beide Mannschaften agierten taktisch diszipliniert, und viele Fouls im Mittelfeld behinderten den Spielfluss.

Verletzung bei Riesenchance: Gomez muss runter

Eine ungewohnte Abschlussschwäche zeigte VfL-Kapitän Gomez, der nach einer Hereingabe von Josuha Guilavogui nur noch den Fuß hinhalten musste, die Kugel aber verfehlte und anschließend unglücklich stürzte (37.). Drei Minuten später ging bei dem Nationalstürmer nichts mehr - Nany Dimata übernahm seine Position im Angriff. Umso mehr war nun Origi im Fokus, der kurz vor der Pause nach einer schönen Flanke von Didavi die Kugel mit dem Kopf nur knapp verpasste.

Freistoßtor - Didavi dreht auf

Der 96er Felix Klaus eröffnete den zweiten Durchgang mit der dritten Großchance der Partie, seinen Schuss konnte VfL-Keeper Koen Casteels gerade noch abwehren (49.). Wolfsburg antwortete mit der Führung: Ein Freistoß von Didavi fand erst den Weg durch die Mauer und dann ins Tor - 1:0 für die "Wölfe" (52.) und das erste Gegentor für Hannover in dieser Spielzeit. Der VfL drehte jetzt auf, Didavi und Origi hätten bei ihrer Doppelchance (61./62.) nachlegen können - Glück für die in dieser Phase überforderten Gäste von der Leine.

Harnik trifft mit der Hacke

Eine kuriose Situation brachte Hannover zurück ins Spiel: Harnik bekam aus dem Getümmel heraus den Ball vor die Füße. Weil der Routinier mit dem Rücken zum Tor stand, versuchte er sein Glück mit der Ferse - und traf zum 1:1 (75.). Eingeleitet hatte den Ausgleich übrigens der eingewechselte 96-Zugang Ihlas Bebou. Doppelpack Harnik? Fast! Nach einer Mischung aus Torschuss und Flanke von Kenan Karaman rutschte der 96-Topstürmer sieben Minuten nach seinem ersten Treffer nur Zentimeter am Ball vorbei. Beide Mannschaften spielten nun auf Sieg, aber Treffer gab es keine mehr.

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Bundesligashow | 09.09.2017 | 15:00 Uhr

Ergebnisse und Tabelle Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

27 Bilder

Wolfsburgs Kader für die Saison 2017/2018

Von Neuzugang Patrick Drewes im Tor, bis hin zu Mario Gomez: Der "Wölfe"-Kader in Bildern. Bildergalerie

28 Bilder

Hannovers Kader für die Saison 2017/2018

Das Aufgebot des Fußball-Erstligisten im Überblick. Bildergalerie