Stand: 16.06.2015 10:43 Uhr

Van der Vaart vom HSV zu Betis Sevilla

Bild vergrößern
Rafael van the Vaart (M.) bei seiner Präsentation in Sevilla.

Eine Überraschung ist es nicht mehr, nun aber offiziell: Ex-HSV-Kapitän Rafael van der Vaart wechselt aus Hamburg zu Betis Sevilla. Der 32 Jahre alte Niederländer erhält beim spanischen Traditionsclub, der gerade wieder in die Primera Division zurückgekehrt ist, einen Vertrag bis 2018. Im Heimatland seiner Mutter und seiner Großeltern schnürte van der Vaart bereits von 2008 bis 2010 für Real Madrid (73 Einsätze, zwölf Tore) die Fußballschuhe. Am Dienstag soll der Mittelfeldspieler in Sevilla vorgestellt werden. "Für mich wird ein Traum wahr, denn meine Familie lebt ganz in der Nähe. Ich liebe den spanischen Fußball", sagte van der Vaart, dessen Vertrag beim HSV nicht verlängert worden war.

Van der Vaarts Karriere in Bildern

"Habe große Lust, hier Spiele zu gewinnen"

"Das Stadion ist immer ausverkauft, und da habe ich große Lust, hier viele Spiele zu gewinnen", betonte van der Vaart, der helfen soll, den zweimaligen spanischen Pokalsieger wieder in der Primera Division zu etablieren. Zudem erhofft sich Betis, das zuletzt deutlich im Schatten des Lokalrivalen FC Sevilla stand, mehr Publicity: "Bei allen Neuverpflichtungen legen wir sportliche Kriterien zugrunde, aber in bestimmten Fällen gehört es auch zu unserer Strategie, dem Vereinsnamen Betis zu mehr Aufmerksamkeit zu verhelfen", sagte Sportdirektor Eduardo Macia.

Insgesamt sechs Jahre in Hamburg

Mit dem Wechsel nach Sevilla endet das zweite Hamburger Kapitel für den Niederländer, das sportlich nicht an die glorreiche erste Zeit anknüpfen konnte. Während der HSV in den Jahren 2005 bis 2008 Dauergast im Europacup war, geriet die Verpflichtung im Sommer 2012 - erst durch HSV-Investor Klaus-Michael Kühne möglich - eher zum Missverständnis. Die sportliche Krise der Hamburger wurde schon im Abstiegskampf der Saison 2013/2014 am Niederländer festgemacht. Und auch in der abgelaufenen Saison saß der Kapitän immer häufiger nur auf der Ersatzbank. Immerhin gelang mit dem Klassenerhalt im zweiten Relegationsspiel in Karlsruhe (2:1) der versöhnliche Abschied für van der Vaart, der insgesamt sechs Spielzeiten beim Hamburger SV unter Vertrag stand. Es gibt beim HSV Überlegungen, den Niederländer nach dem Karriereende in die Vereinsarbeit - beispielsweise als Jugendtrainer - einzubinden.

Zu- und Abgänge der Bundesliga-Nordclubs

Alle Zu- und Abgänge der vier norddeutschen Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg, Werder Bremen, Hannover 96 und Hamburger SV zur und während der Saison 2015/2016 im Überblick. mehr

Die Sommerfahrpläne der Nordclubs

Trainingsauftakt, Testspiele oder Trainingslager: Die Saisonvorbereitung der zehn norddeutschen Fußball-Clubs in den drei Profiligen in der Übersicht. mehr

10 Bilder

Die zehn teuersten Transfers des HSV

Der Hamburger SV hat in seiner langen Historie viel Geld für neue Spieler ausgegeben. Einige Transfers waren Volltreffer, andere dagegen Flops. Die zehn teuersten Einkäufe des HSV im Überblick. Bildergalerie