Stand: 11.09.2015 22:47 Uhr

3:0 - HSV feiert Gala in Gladbach

von Christian Görtzen, NDR.de

Welch ein grandioser Freitagabend für den HSV und all seine leidgeprüften Fans! Die Mannschaft von Trainer Bruno Labbadia siegte dank einer starken Leistung auch in der Höhe verdient mit 3:0 (2:0) beim indisponierten Tabellenletzten Borussia Mönchengladbach. Beim Debüt des neuen Spielmachers Aaron Hunt passte sehr viel. Angreifer Pierre-Michel Lasogga ebnete mit zwei Toren den Weg zum Auswärtsieg vor 54.010 Zuschauern im ausverkauften Borussia-Park. Nicolai Müller entschied frühzeitig das Spiel. Zur Belohnung gab es einen satten Sprung in der Tabelle: Der HSV übernachtet mit seinen jetzt sechs Punkten auf dem siebten Rang. "Die ganze Mannschaft hat das gut gemacht. Heute war das ein Super-Job. Aber es geht weiter. Das vergessen wir nicht", sagte HSV-Innenverteidiger Johan Djourou.

Der "Dino" lässt den "Fohlen" keine Chance

Hunt auf der Spielmacher-Position

4.Spieltag, 11.09.2015 20:30 Uhr

  • B. M'gladbach
  • 0:3


  • Hamburger SV

Tore: 0:1 Lasogga (11.) 0:2 Lasogga (44.) 0:3 N. Müller (52.)
B. M'gladbach: Sommer - J. Korb, Stranzl (65. Dahoud), Brouwers (55. Drmic), Wendt - Stindl (55. Traore), Nordtveit, Jantschke, T. Hazard - An. Hahn, Raffael
Hamburger SV: J. Drobny - Diekmeier, Djourou (88. Cleber), Kacar, Ostrzolek - Holtby, Ekdal - N. Müller (83. Gregoritsch), Hunt (81. M. Diaz), Ilicevic - Lasogga
Zuschauer: 54010

Weitere Daten zum Spiel

Labbadia hatte seine Anfangsformation im Vergleich zum vergangenen Spiel beim 1. FC Köln (1:2) gleich auf sechs Positionen verändert. Für den an der Schulter verletzten René Adler rückte Jaroslav Drobny ins Tor. Djourou bildete mit Gojko Kacar die Innenverteidigung. Sie ersetzten Emir Spahic (Rot-Sperre) und Cleber. Im Mittelfeld mussten Michael Gregoritsch und Gideon Jung für Müller und den vom VfL Wolfsburg verpflichteten Hunt Platz machen. Letzterer sollte aus zentraler Position heraus das Spiel der Norddeutschen ankurbeln. "Er hat eine sehr gute Ruhe am Ball, kann klare Pässe spielen", hatte Labbadia im Vorfeld der Partie über den Drei-Millionen-Euro-Neuzugang gesagt. Schließlich noch die sechste Veränderung an der Startelf: Anstelle von Sven Schipplock spielte Lasogga im Angriff.

Lasogga mit Doppelpack zum 2:0

Gegen die verunsicherten Borussen, die ihre ersten drei Saisonspiele allesamt verloren hatten, wollten die Hamburger mutig auftreten. Und das gelang ihnen ganz famos. Ein extrem frühes Pressing bescherte den Norddeutschen die frühe Führung. Das vom Gladbacher Torhüter Yann Sommer eingeleitete Aufbauspiel wurde sofort attackiert. Hunt zwang Innenverteidiger Roul Brouwers zu einem Querpass. Schließlich war es Tony Jantschke, der unter Druck einen zu kurzen Rückpass auf Sommer spielte. Lasogga spritzte leichtfüßig dazwischen, umkurvte den Borussen-Keeper und schob zum 1:0 (11.) ein. Gladbach zeigte sich danach bemüht, doch der HSV bestimmte weiter das Geschehen. Und noch vor der Pause schlug der Bundesliga-Dino ein zweites Mal zu - erneut durch Lasogga. Im Anschluss an eine Ecke von Ivo Ilicevic stieg der kräftige Angreifer hoch und köpfte zum 2:0 (44.) ein.

Müller entscheidet früh das Spiel

Bild vergrößern
Hamburgs Torschütze zum 3:0, Nicolai Müller, setzt sich entschlossen durch.

Gladbachs Aufbäumen nach der Pause - nur ein kurzes Aufflackern. Für die Glanzpunkte sorgten die Hamburger. Nach nur sieben gespielten Minuten der zweiten Halbzeit war die Partie entschieden: Drobny beförderte den Ball mit einem Abschlag in die gegnerische Hälfte, Müller behauptete sich gegen Brouwers und hob den Ball über den herausgeeilten Sommer zum 3:0 (52.) ins Tor. Im Borussia-Park waren jetzt nur noch die HSV-Fans zu hören. Der Sieg geriet im weiteren Verlauf nicht mehr in Gefahr, dafür waren die Gastgeber einfach zu schwach. Während der Champions-League-Teilnehmer Mönchengladbach mit vier Niederlagen weiterhin Tabellenletzter ist, hält sich der Abstiegskandidat HSV nach dem zweiten Sieg plötzlich in der Nähe der Europapokal-Plätze auf.

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/sport/fussball/Hamburg-feiert-Gala-in-Gladbach-,hsv15520.html

Hunt: "Kann den Unmut einiger Bremer verstehen"

Aaron Hunt weiß, dass sein Wechsel zum Hamburger SV vor allem in Bremen für Wirbel sorgt. Er habe sich aber alles "gründlich überlegt" und wisse, dass es "kein einfacher Weg" werde. mehr

Ergebnisse und Tabelle Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

HSV-Bankdrücker Olic in Gedanken schon in Amerika

Stürmer Ivica Olic ist unzufrieden mit seiner Reservistenrolle beim Hamburger SV. Der Publikumsliebling verriet, dass es Kontakt mit zwei US-Vereinen gibt. Ein Wechsel im Winter wäre möglich. mehr