Stand: 05.12.2015 15:50 Uhr

Holstein Kiel entführt drei Punkte aus Erfurt

Bild vergrößern
Die KSV-Abwehr um Manuel Hartmann (l.) kassierte in Erfurt nur ein Gegentor.

Holstein Kiel hat die Hinrunde der Dritten Liga mit einem Auswärtssieg abgeschlossen. Die "Störche" setzten sich am Sonnabend bei Rot-Weiß Erfurt mit 3:1 (2:1) durch und schoben sich auf den zwölften Tabellenplatz vor. Kiels Trainer Karsten Neitzel hatte sich dazu entschieden, seine Mannschaft auf vier Positionen zu verändern und landete damit einen Glücksgriff. René Guder, der zuvor lediglich 21 Minuten als Einwechselspieler in der Dritten Liga absolviert hatte, traf bei seinem Startelfdebüt nach nicht einmal zwei Minuten zur Holstein-Führung: Saliou Sané setzte Guder in Szene, der nach energischem Alleingang Erfurts Keeper Erik Domaschke tunnelte.

Keeper Jakusch nach Fehlpass im Glück

19.Spieltag, 05.12.2015 14:00 Uhr

  • RW Erfurt
  • 1:3


  • Holstein Kiel

Tore: 0:1 Guder (2.) 0:2 Lewerenz (33.) 1:2 Menz (35.) 1:3 Schäffler (85., Foulelfmeter)
RW Erfurt: Domaschke - Erb, Laurito, Nikolaou, Hergesell (82. Szimayer) - Pigl (77. Bichler), Tyrala, Menz, Aydin (58. Höcher) - Kammlott, Uzan
Holstein Kiel: Jakusch - Patrick Herrmann, Schmidt, Hartmann, Kohlmann - Lewerenz, Siedschlag, Wirlmann (39. Schäffler), Guder (70. Weidlich) - Saliou Sané (60. Heider), Schnellhardt
Zuschauer: 4985

Weitere Daten zum Spiel

Die Gastgeber mussten sich nach dem frühen Schock erst einmal sortieren, kamen nach einer guten Viertelstunde aber beinahe zum Ausgleich. KSV-Schlussmann Niklas Jakusch schoss bei einem Befreiungsschlag Carsten Kammlott an und hatte Glück, dass er den Ball noch rechtzeitig vor der Torlinie aufnehmen konnte (17.). RWE übernahm die Spielkontrolle, die effektivere Elf war aber Kiel. In der 33. Minute schnappte sich Steven Lewerenz den Ball und schob ihn ebenfalls durch Domaschkes Beine: zweite Chance, zweites Tor für die KSV. Doch fast im Gegenzug schlug Erfurt zurück. Christopher Menz verwertete eine Freistoßflanke von Okan Aydin zum Anschlusstreffer (35.).

Schäffler verwandelt Elfmeter sicher

Die Thüringer blieben auch nach dem Seitenwechsel die optisch überlegene Mannschaft, ohne jedoch spielerisch zu überzeugen. Kiel verteidigte gut, aber Torwart Jakusch hatte nicht seinen besten Tag. Nach einer weiteren Unsicherheit schloss der eingewechselte Marc Höcher von der Strafraumgrenze ab, der Ball prallte an den Pfosten (64.). Es blieb ein kurzes Aufflackern. Die Gäste waren das abgeklärtere Team und entschieden die Partie in der 85. Minute. Höcher foulte Fabian Schnellhardt im Strafraum. Den fälligen Elfmeter verwandelte Manuel Schäffler sicher.

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/sport/fussball/Dritte-Liga-erfurt-Holstein,holsteinkiel838.html
10 Bilder

Holstein Kiels Rekordspieler in Liga drei

Der Deutsche Fußball-Bund führte zur Saison 2008/2009 die neue Dritte Liga ein. NDR.de zeigt die Spieler von Holstein Kiel, die dort die meisten Partien bestritten haben. Bildergalerie

Ergebnisse und Tabelle Dritte Liga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Stöver neuer Sportdirektor bei Holstein Kiel

Holstein Kiel hat einen Nachfolger für Ralf Heskamp gefunden. Uwe Stöver wird ab dem 3. Januar neuer Sportlicher Leiter beim Fußball-Drittligisten aus Schleswig-Holstein. mehr