Stand: 20.10.2017 21:07 Uhr

Hansa jubelt - Osnabrück taumelt weiter

von Matthias Heidrich, NDR.de

Mit dem zweiten Sieg in Folge darf der Blick des FC Hansa Rostock in der Dritten Liga wieder nach oben gehen. Die Mecklenburger feierten am Freitag im Nordduell gegen den VfL Osnabrück einen nicht unverdienten 2:0 (1:0)-Heimerfolg. Der VfL präsentierte sich einmal mehr viel zu harmlos im Abschluss, um erfolgreich zu sein. Damit bleiben die Niedersachsen auch im zweiten Spiel unter Interimstrainer Daniel Thioune sieglos und drohen, auf den letzten Platz abzurutschen. "Die Mannschaft lernt aktuell die Brutalität des Fußballs kennen. Sie investiert viel, wird aber nicht belohnt", sagte Thioune "Telekom Sport"

Hansa-Rostock-Fans halten Fan-Artikel hoch.

Hansa Rostock gewinnt Nordduell gegen Osnabrück

Nordmagazin -

Der FC Hansa Rostock hat das Nordduell in der Dritten Liga gegen den VfL Osnabrück mit 2:0 für sich entschieden. Die erneut harmlosen Niedersachsen taumeln weiter in die Krise.

3,8 bei 5 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Hüsing köpft Rostock in Führung

Wegen eines Lochs im Tornetz konnte die Partie erst mit sechsminütiger Verspätung angepfiffen werden. Die Gastgeber störte das wenig, denn ihnen gelang ein perfekter Start. Bereits in der siebten Minute entwischte Oliver Hüsing nach einer Flanke seinem Bewacher Marcel Appiah und köpfte ins lange Eck zum 1:0 für Hansa ein. Osnabrück war durchaus bemüht, den Rückstand schnell wieder wettzumachen. Allein, den Niedersachsen fehlten einmal mehr die zündenden Ideen in der Offensive. Das Fehlen von Stoßstürmer Halil Savran, der mit einer Knieverletzung womöglich längerfristig ausfallen wird, machte sich zusätzlich bemerkbar. Ein schöner Distanzschuss von Ahmet Arslan (43.), den Hansa-Keeper Janis Blaswich über die Latte lenkte, und eine Kopfballmöglichkeit von Christian Groß (45.), mehr war nicht aus VfL-Sicht. Die Rostocker hielten sich ebenfalls vornehm zurück, so dass die Zuschauer im Ostseestadion nur wenig Erbauliches zu sehen bekamen. 

Schlagabtausch in Hälfte zwei

13.Spieltag, 20.10.2017 19:00 Uhr

  • Hansa Rostock
  • 2:0


  • VfL Osnabrück

Tore: 1:0 Hüsing (7.) 2:0 Hilßner (90.+4)
Hansa Rostock: Blaswich - Nadeau, Hüsing, Riedel, Holthaus - Br. Henning, Bischoff (85. Grupe) - Wannenwetsch, Evseev (69. Benyamina) - Väyrynen, Bouziane (59. Hilßner)
VfL Osnabrück: Gersbeck - Groß, Appiah, Wachs, Susac - Danneberg, Arslan - Renneke (65. Heider), Klaas (65. Alvarez), Reimerink (75. Iyoha) - S. Tigges
Zuschauer: 11600

Weitere Daten zum Spiel

Das änderte sich in der zweiten Hälfte. Vor allem die Osnabrücker drängten nun auf den Ausgleich. Steffen Tigges kam nur Sekunden nach dem Wiederanpfiff aus halblinker Position zu einer guten Chance, verzog allerdings. Auch nach einer Stunde war es Tigges, der im Fallen abschloss, doch Blaswich war auf dem Posten. Und Hansa? Die Gastgeber merkten, dass sie mehr tun und offensiv für Entlastung sorgen müssen. Der schönste Angriff des Spiels wurde allerdings nicht von Erfolg gekrönt: Joshua Nadeau flankte butterweich auf den eingewechselten Sofian Benyamina, der sich schön hochschraubte. Doch Marius Gersbeck im VfL-Kasten holte alles aus sich heraus und lenkte den Kopfball über die Querlatte (71.).

VfL fehlt die zündende Idee

Auf der anderen Seite verpasste Tim Danneberg den Treffer für die Gäste. Anstatt direkt abzuschließen, wollte der Mittelfeldspieler das Spielgerät aus kurzer Distanz noch einmal annehmen. Der Ball versprang und die gute Möglichkeit war dahin (74.). Einen satten Schuss aus der Drehung von Marc Wachs entschärfte wiederum Blaswich (80.). Den Willen konnte der VfL-Mannschaft niemand absprechen. Doch dem Thioune-Team fehlte die Entschlossenheit vor dem Tor. Als die Osnabrücker in der Nachspielzeit bei einer Ecke alles nach vorne warfen, traf Marcel Hilßner (90.+4) ins leere Tor zum 2:0 und verwandelte das Ostseestadion in ein Tollhaus.

Dieses Thema im Programm:

Nordmagazin | 21.10.2017 | 19:30 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/sport/fussball/Dritte-Liga-Rostock-Osnabrueck,hansa8076.html

Ergebnisse und Tabelle Dritte Liga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

28 Bilder

Osnabrücks Kader für die Saison 2017/2018

Von Keeper Frank Lehmann bis hin zu Neuzugang Furkan Zorba: Alle Spieler des Fußball-Drittligisten VfL Osnabrück im Überblick. Bildergalerie

23 Bilder

Hansa Rostocks Kader für die Serie 2017/2018

Das Aufgebot des Fußball-Drittligisten im Überblick. Bildergalerie

Mehr Sport

08:12

Wettstein: "HSV ist eine Sanierungsaufgabe"

21.11.2017 17:55 Uhr
Sportclub
02:11

Ausstellung: Der FC St. Pauli in der NS-Zeit

22.11.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
00:58

2018 mal wieder schwarze Zahlen beim HSV?

21.11.2017 17:29 Uhr
NDR 90,3