Stand: 20.05.2017 18:15 Uhr

"Moin, Zweite!" - Kiel feiert den Aufstieg

Sektduschen, der zweite Platzsturm innerhalb einer Woche und zum krönenden Abschluss ein Autokorso mit anschließender großer Feier auf dem Rathausplatz: Die Fußballer von Holstein Kiel haben am Sonnabend ihren Partymarathon fortgesetzt und ausgiebig mit den eigenen Fans gefeiert. "Moin, Zweite!", lautete das Motto in der Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein. Mehrere Tausend Menschen bejubelten auf dem Rathausplatz den Aufsteiger in die zweite Fußball-Bundesliga, der sich im Konfetti-Regen auf dem Balkon präsentierte. "Das ist schon einmalig hier", sagte Kapitän Rafael Czichos.

Lockeres 3:0 gegen Halle

Begonnen hatte der Tag mit einem Fanmarsch zum Stadion, wo die "Störche" ihr letztes Heimspiel gegen Halle bestritten. Es war ein Schaulaufen erster Klasse, das die Kieler trotz dreitägiger "Vorbereitung" auf Mallorca überzeugend mit 3:0 (2:0) für sich entschieden. Steven Lewerenz (26.) und Marvin Ducksch (42.) brachten Holstein vor der Pause in Führung. "Wenn man die Tore sieht, muss man überlegen, ob man die Spieler immer nach Mallorca schickt", sagte Kiels Geschäftsführer Wolfgang Schwenke mit einem Augenzwinkern. Ein Eigentor von Benjamin Pintol (52.) besiegelte den Endstand.

Sportchef Becker bleibt in Kiel

Bildergalerie
14 Bilder

Holstein siegt und feiert den Aufstieg

Heimsieg und Party: Für Holstein Kiel geht mit dem 3:0 gegen Halle eine Erfolgssaison zu Ende. Bildergalerie

Schwenke betonte außerdem, dass der angeblich vom FC St. Pauli umworbene Sportchef Ralf Becker in Kiel bleiben werde. "Für mich steht das vollkommen außer Frage. Ich habe von Ralf Becker nichts anderes gehört", so Schwenke. Auch Becker unterstrich: "Das ist für mich überhaupt keine Diskussion. Ich habe hier einen Vertrag." Schwenke ist ebenfalls davon überzeugt, dass die erforderlichen Umbaumaßnahmen am Stadion rechtzeitig zum Zweitliga-Start abgeschlossen sein werden: "Das wird alles. Wir lösen das hanseatisch-nordisch gut."

Autokorso zum Rathausplatz

Gar nicht hanseatisch-nordisch unterkühlt war die Stimmung in Kiel. Vor der Begegnung zogen rund 300 Fans durch die Innenstadt Richtung Stadion, nach dem Abpfiff stürmten Hunderte den Rasen, die Spieler feierten mit Sekt- und Bierduschen ihren großen Erfolg. "Heute haben wir einen wahnsinnig schönen Tag. Dann gehen wir in den Urlaub, um wieder aufzutanken. Dann geht es weiter", sagte Becker. Zwei Stunden nach Abpfiff machten sich die Holstein-Profis in einem großen Autokorso auf den Weg zum Rathausplatz, um das zu erleben, was für die Handballer des THW Kiel viele Jahre Standardprogramm am Saisonende war: sich von vielen Tausend Menschen für einen sportlichen Erfolg feiern zu lassen.

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 20.05.2017 | 13:27 Uhr

Mehr Sport

02:08 min
04:17 min

Stich: "Immer ein Kommen und Gehen"

20.07.2017 14:25 Uhr
NDR Info