Stand: 19.09.2017 20:52 Uhr

Wieder kein Heimsieg für Hansa Rostock

Das Ostseestadion ist weiterhin kein gutes Pflaster für die Drittliga-Fußballer von Hansa Rostock. Die Mannschaft von Trainer Pavel Dotchev spielte am Dienstagabend nur 1:1 (1:1) gegen den FSV Zwickau und verlängerte damit ihre lange Negativserie. Seit Anfang April haben die Rostocker auf eigenem Platz keine Partie mehr gewonnen.

Starke Anfangsphase der Dotchev-Elf

9.Spieltag, 19.09.2017 19:00 Uhr

  • Hansa Rostock
  • 1:1


  • FSV Zwickau

Tore: 1:0 Evseev (27.) 1:1 R. Koch (33.)
Hansa Rostock: Blaswich - Nadeau, Hüsing, Riedel, Holthaus - Bischoff (71. Wannenwetsch), Br. Henning - Alibaz, Evseev (72. Väyrynen), Hilßner - Benyamina
FSV Zwickau: Brinkies - Schröter, Wachsmuth, Antonitsch, Lange - B.B. Bahn, Frick, Könnecke (90.+2 Wagner), Miatke (64. Tekerci) - R. Koch (84. Eisele), R. König
Zuschauer:

Weitere Daten zum Spiel

Dabei zeigte Hansa in der ersten halben Stunde eine starke Leistung, überzeugte spielerisch und hatte gute Gelegenheiten. Soufian Benyamina (6./19.) und Marcel Hilßner (11.) brachten den Ball jedoch nicht im Tor unter. Das gelang dann in der 27. Minute auf spektakuläre Art und Weise Willi Evseev, der aus 17 Metern in den Winkel traf. Keine Frage: Die Führung für die Gastgeber war hochverdient, doch sie hielt nur sechs Minuten. Mit dem ersten wirklich guten Angriff kamen die Sachsen zum Ausgleich. Robert Koch verwandelte eine flache Hereingabe aus sechs Metern zum 1:1 (33.). Der Gegentreffer hinterließ Spuren bei der Dotchev-Elf, die fortan ihre Dominanz einbüßte. Zwickau war defensiv besser organisiert und ein gleichwertiger Gegner. Auch Hansa-Kapitän Amaury Bischoff - nach Rotsperre und Verletzung wieder dabei - konnte keine Akzente setzen.

Nur wenige Offensivaktionen in Hälfte zwei

Erst in der 70. Minute wurde es im Zwickauer Strafraum wieder gefährlich. Bryan Henning kam zum Schuss, die FSV-Abwehr klärte mit vereinten Kräften. Anschließend entschärfte Gäste-Keeper Johannes Brinkies einen Freistoß von Selcuk Alibaz (77.). Benyamina hatte in der Nachspielzeit die letzte Schusschance, verzog von der Strafraumgrenze aber knapp.

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 19.09.2017 | 22:40 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/sport/fussball/Dritte-Liga-Hansa-Rostock,hansa8028.html

Mehr Sport

03:29

Hansa kassiert Heimniederlage gegen Lotte

16.12.2017 14:00 Uhr
Sportclub
01:14
01:46

Casteels: "Einfach schlecht von uns"

16.12.2017 17:38 Uhr
NDR 2