Stand: 20.01.2016 14:28 Uhr

Werder: Kleinheisler verpflichtet, Morris nicht

Ab sofort ein Bremer: Laszlo Kleinheisler.

Wintereinkäufe? Davon sei er "grundsätzlich kein Freund", hatte Thomas Eichin, Werder Bremens Geschäftsführer Sport, noch Anfang des Jahres in einem Interview mit dem NDR Hörfunk gesagt. "Wir glauben daran, dass wir mit dieser Mannschaft die Qualität haben, die Klasse zu halten, eine vernünftige Rolle zu spielen", führte der 49-Jährige aus. Zumindest in puncto Transfers vor dem Rückrunden-Start am Sonntag bei Schalke 04 (17.30 Uhr, im Livecenter bei NDR.de) hat Eichin seine Meinung offenbar recht schnell geändert. Am Mittwoch gab der abstiegsbedrohte Bundesligist bekannt, dass Laszlo Kleinheisler einen Vertrag bis 2019 bei Werder unterschrieben hat. Der Mittelfeldakteur aus Ungarn hat sich im Trainingslager in Belek als Testspieler bewährt.

Eichin: "Er besitzt großes Potenzial"

"Wir freuen uns, dass wir ihn langfristig an den Verein binden konnten. Er ist ein junger Nationalspieler, der großes Potential besitzt", erklärt Eichin. Der 21-Jährige wechselt vom ungarischen Erstligisten Videoton FC an die Weser. In der ungarischen Nationalmannschaft bestritt Kleinheisler bisher zwei Partien. Gleich bei seiner Länderspielpremiere in der EM-Qualifikation gegen Norwegen im vergangenen November erzielte er den 1:0-Siegtreffer, der die Qualifikation zur Europameisterschaft sicherstellte. Werder-Coach Viktor Skripnik hatte den Ungarn Kleinheisler gemeinsam mit dem US-Amerikaner Jordan Morris im Trainingslager im türkischen Belek auf Herz und Nieren geprüft und den Daumen gehoben. Zunächst sollte auch Morris einen Vertrag erhalten. Doch am Dienstagnachmittag teilten die Norddeutschen mit, dass der 21-Jährige nicht an die Weser kommen werde. "Der Spieler hat nach intensiven Gesprächen deutlich gemacht, dass er seine Zukunft derzeit in Amerika sieht", erklärte Eichin.

Thy kommt im Sommer zurück

Zudem haben die Bremer bereits einen Sommertransfer eingetütet. Vom Zweitligisten FC St. Pauli kehrt Lennart Thy an die Weser zurück. Der 23 Jahre alte Stürmer, der bereits von 2010 bis 2012 für die Grün-Weißen auflief, ist nach Thanos Petsos der zweite Neuzugang für die kommende Saison. Thy hat in Bremen einen Drei-Jahres-Vertrag unterschrieben. "Lennart hat in den letzten Jahren eine tolle Entwicklung genommen und gehört bei St. Pauli zu den absoluten Stammspielern. Er verfügt trotz seines jungen Alters schon über eine gewisse Erfahrung, soll sich bei uns aber noch weiterentwickeln", erklärte Bremens Sportdirektor Rouven Schröder.

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/sport/fussball/Bundesliga-Bremen,werder8598.html

Zu- und Abgänge der Bundesliga-Nordclubs

Alle Zu- und Abgänge der vier norddeutschen Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg, Werder Bremen, Hannover 96 und Hamburger SV zur und während der Saison 2015/2016 im Überblick. mehr

Werder "hochzufrieden" trotz "vieler Defizite"

Das Trainingslager von Werder Bremen in Belek ist beendet - der Bundesligist zog eine positive Bilanz: Trotz "vieler Defizite" sei er "hochzufrieden", erklärte Trainer Viktor Skripnik. mehr

34 Bilder

Der Werder-Kader für die Saison 2015/2016

Von Torwart Felix Wiedwald bis Stürmer Claudio Pizarro: Das Aufgebot des Fußball-Bundesligisten Werder Bremen für die Saison 2015/2016 in Bildern. Bildergalerie