Stand: 25.04.2017 09:38 Uhr

Beim Drittligisten Hansa Rostock wird es in der Sommerpause keinen großen Umbruch geben, obwohl die Verträge von zahlreichen Leistungsträgern auslaufen. "Wir werden jetzt nicht 14 Spieler gehen lassen und genauso viele holen. Ich glaube, wir haben diese Saison bewiesen, dass die Mannschaft intakt ist", sagte Sportvorstand Rene Schneider den "Norddeutschen Neuesten Nachrichten". "In dieser Mannschaft haben wir sehr viel Potenzial. Wir wollen den Kern zusammenlassen, uns aber punktuell verstärken." | 25.04.2017 09:36

Mehr Sport

00:60 min

DFB-Präsident Grindel: Bewährungsstrafe für HSV?

25.04.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
05:18 min
02:59 min

Empor: Abstieg eines Handball-Traditionsvereins

24.04.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin