Stand: 17.08.2017 13:25 Uhr

Martin Kind hat sich erstmals über seinen möglichen Nachfolger als Clubchef des Bundesligisten Hannover 96 geäußert. Der 73-Jährige kündigte an, dass nach der geplanten Übernahme der Mehrheitsanteile bei der 96-Profigesellschaft weiter am Hannover-Modell festgehalten werde. "Es besagt, dass die Gesellschafter aus der Region kommen sollen. Ich werde das für meinen Teil im Testament festhalten", sagte Kind. Er schloss zudem aus, dass Sohn Alexander sein Nachfolger werden könnte: "So viel ist klar, mein Sohn wird es nicht." | 17.08.2017 13:22

Mehr Sport

08:51

Ratlosigkeit nach Stadion-Randale

15.08.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:02

Warum bekommt Hansa die Fans nicht in den Griff?

15.08.2017 14:00 Uhr
NDR//Aktuell
01:17

Triathleten messen sich beim Hamburger Ironman

14.08.2017 14:00 Uhr
NDR//Aktuell