Archiv

Die Feininger-Radweg-Tour auf Usedom

Bild vergrößern
"Die Insel auf der Insel", das Schlosshotel Mellenthin, ist auf jeden Fall einen Abstecher wert.

Auf dem Feininger-Radweg gibt es unzählige Sehenswürdigkeiten. Deswegen kann man für die Tour durchaus einen ganzen Tag einplanen. Rund 56 Kilometer sind zu bewältigen, die man auch abkürzen kann - je nachdem, ob man alle 40 Motive des Malers und Grafikers Lyonel Feininger entdecken will. Man startet in Mellenthin am Wasserschloss, fährt dann am Balmer See entlang über Neppermin, Benz, die Kaiserbäder nach Swinemünde. Zurück nach Mellenthin geht es über Kamminke, Zirchow Korswandt und Gothen.

Karte: Feininger-Radweg-Tour

Sehenswürdigkeiten und Schwierigkeitsgrad

Besonders sehenswert ist das Wasserschloss in Mellenthin sowie die Kirche, das Feininger-Zentrum und die Holländerwindmühle in Benz. Nicht auslassen sollte man die Windmühlenbake auf der Swinemünder Hafenmole und einen Besuch der Gedenkstätte am Golm. Das Frühstück im Wasserschloss in Mellenthin ist ein Erlebnis, genauso wie das selbst gebackene Schmalzbrot an der restaurierten Benzer Mühle. An der Ahlbecker Seebrücke locken leckere Waffeln und der Hafen von Kamminke ist der ideale Ort für eine kurze Verschnaufpause.

Die Tour ist vorzugsweise für denjenigen geeignet, der gern und häufig radelt und dabei etwas sehen und erfahren möchte. Entlang der Strecke wurden zahlreiche Bronzeplatten mit Informationen und Geschichten über Lyonel Feininger aufgestellt.

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/ratgeber/reise/radtouren/radtourenmv117.html