Düt un dat op Platt

Flucht und Vertreibung: Wer fragt schon die Kinder?

Freitag, 08. Januar 2016, 19:00 bis 20:00 Uhr

Bild vergrößern
Joachim Strybnys schreibt in "Wer fragt schon die Kinder" über die Flucht als Kind im zweiten Weltkrieg.

"Wer fragt schon die Kinder" ist der Titel eines Buchs von Joachim Strybny. Er ist als Kind nach dem zweiten Weltkrieg vom äußersten Südosten, aus Schlesien, in den äußersten Nordwesten nach Ostfriesland geflüchtet. Viele traurige, aber auch doch heitere Situationen hat Strybny auf seiner Flucht erlebt. Er zeigt die Wehrlosigkeit der Kinder auf, die auf der Flucht damals, wie heute funktionieren müssen, um zu überleben. Er berichtet von seinen Erfahrungen als Flüchtlingskind. Und natürlich lautet die resignierte Antwort auf die Frage ‚Wer fragt schon die Kinder‘ – damals wie heute: ‚Niemand.‘ Frank Jakobs hat Joachim Strybny getroffen und mit ihm über Kinder, Flucht und Vertreibung – damals und heute – gesprochen.

"Kulturbahnhof" Cloppenburg

Positiv dagegen sind die Neuerungen in der Kleinstadt Cloppenburg, über die Hanne Klöver berichtet: Im vergangenen Sommer wurde dort der "Kulturbahnhof" eröffnet. Seitdem gibt es hier Kleinkunst, Kabarett, Konzerte, Theater, Tango, Literatur – Kultur satt, wovon der ganze umgebende ländliche Raum profitiert. Hanne Klöver hat den Bahnhof besucht.

Aktuelle Termine

Im Veranstaltungskalender erfahren Sie, welche plattdeutschen Termine es in Ihrer Region gibt. Wenn Sie Tipps für Veranstaltungen haben, schicken Sie einfach eine Mail an Plattdeutsch@ndr.de.

Redaktion und Moderation: Ilka Brüggemann

Düt un Dat op Platt

Plattdeutsch auf dem Land und in der Stadt, Veranstaltungen, Theatergruppen und Musik, aber auch Alltägliches aus den Regionen findet seinen Platz in dem Magazin. mehr