Stand: 20.03.2016 06:26 Uhr

Jetzt wird es wieder Frühling - na toll

Es surrt, es sticht, man schwitzt, man keucht, es schnieft, es juckt. Der Frühling kommt. Der heutige 20. März ist der Tag, an dem es unweigerlich soweit ist. Der Tag, an dem es fast überall auf der Welt zwölf Stunden hell ist und zwölf Stunden lang dunkel, der Tag des astronomischen Frühlingsanfangs. Das bedeutet, dass sich hierzulande wieder Insekten breit machen, Deos versagen und der Heuschnupfen plagt. Manche freuen sich drauf.

Der Frühling bahnt sich an

Womöglich 25 Grad an Ostern

Der Deutsche Wetterdienst etwa teilt mit: Momentan könne man für Ostern hoffen - auf 25 Grad und Sonne. Es könne richtig warm werden. Und auch die Einzelhändler in Hamburg können Positives in der Jahreszeitenwende erkennen: Sollte sich der Frühling mit wärmeren Temperaturen allmählich durchsetzen, würden Pflanzen und andere Waren - von den Frühblühern über den Spaten bis zum neuen Gartenstuhl - gefragt sein, sagte eine Verbandssprecherin. Auf eine "Wetterbelebung" hoffen demnach auch Bekleidungsanbieter. Die Frühjahrskollektionen warten auf Käufer.

Der astronomische Frühlingsanfang

Der astronomische (kalendarische) Frühlingsanfang liegt 2016 am 20. März um 5.30 Uhr mitteleuropäischer Zeit. Festgelegt wird dieser Termin nach der Position der Erde zur Sonne. Der Frühling beginnt, wenn die Sonne senkrecht über dem Äquator steht. Sie geht an diesem Tag genau im Osten auf, steht mittags im Süden und geht exakt im Westen unter. Tag und Nacht sind zum Frühlingsanfang gleich lang. Meteorologischer Frühlingsanfang war bereits am 1. März.

Doch vorest haben Frühlings-Muffel noch eine leichte Rest-Hoffnung: Am Sonntag soll es grau bleiben, bewölkt und kalt. Die Temperaturen sollen laut Meteorologen auf einstellige Werte fallen, nachts sogar um null Grad liegen. Und: Bis weit in die kommende Woche werde sich daran nichts ändern. Und tatsächlich sei auch nicht sicher, dass es wirklich warm werde zu Ostern. Aber eins ist ziemlich sicher: Bald folgt wohl der Sommer, na toll.

Weitere Informationen
Link

Hintergrund: Astronomischer Frühlingsanfang

Am Sonntag ist Tagundnachtgleiche. Was das konkret bedeutet, und warum diese ausgerechnet auf den 20. März fällt, dazu mehr Infos dazu auf tagesschau.de. extern