Stand: 13.11.2015 18:47 Uhr

Ein spannendes CD-Projekt

Agitato
von Tamás Pálfalvi
Vorgestellt von Chantal Nastasi

CD der Woche

Bild vergrößern
Tamás Pálfalvi ist der erste Preisträger des Fanny Mendelssohn Förderpreises.

In diesem Sommer wurde im Rahmen der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern erstmals der Fanny Mendelssohn Förderpreis vergeben. Ein Preis, bei dem nicht nur die musikalische Leistung beurteilt wird, sondern auch ein künstlerisches Konzept. Der Trompeter Tamás Pálfalvi ist der erste Preisträger und hat nun mit dem Label Berlin Classics, das diesen Preis unterstützt, ein spannendes CD-Projekt entwickelt. Dabei spielt er Werke aus verschiedenen Epochen von Vivaldi bis Dubrovay.

Lebendige Szenen

Es ist ein starkes Signal: sein klarer, strahlender Ton und mit welcher Eleganz er das barocke Repertoire spielt. Tamás Pálfalvi beweist, dass er das Standardrepertoire seines Instruments beherrscht, dass er aus der Barockschublade aber auch noch anderes zaubern kann. Eine Arie aus einer Oper von Vivaldi hat er kurzerhand auf sein Instrument übertragen und lässt seine Trompete die halsbrecherischen Koloraturen singen. Ebenso wie in einem Opernausschnitt von Francesco Araia.

Pálfalvi und das ungarische Franz Liszt Kammerorchester musizieren lebhaft und facettenreich, der Funke springt auch beim Zuhören über. Das gelingt dem jungen Trompeter auch mit den modernen Stücken, Werke von Ligeti, Kagel, Erickson und Dubrovay, die er den Barockwerken gegenüberstellt.

Keine ganz neue Idee, Kontraste zu schaffen durch Repertoire aus unterschiedlichen Epochen. Aber zwei Dinge machen die Zusammenstellung besonders gelungen: Zum einen sind die zeitgenössischen Werke so ausgewählt und gut platziert, dass sie wie eine innovative Fortführung des eben Erwähnten klingen. Zum anderen haben sie etwas Theatralisches an sich. Auch wenn man die Aktionen nicht wie auf einer Bühne erleben kann - was das Hören moderner Musik immer leichter macht - hat diese Musik etwas sehr Bildhaftes, Szenen, die durch diverse Klänge und Überraschungsmomente lebendig werden und auch den Humor der Komponisten durchblitzen lassen.

Eine schöne Mischung

Es wird gesungen, gepfiffen, geprustet, es raschelt, rauscht, zischt - Klänge, die auch einen räumlichen Effekt haben. Die Natürlichkeit, mit der Pálfalvi sich in diesen unterschiedlichen Stilen bewegt, sein müheloses Trompetenspiel und die Klangschönheit machen diese Debüt-CD so hörenswert. Mit Solostücken, im Duo mit Klavier und mit Orchesterbegleitung: Tamás Pálfalvi ist eine schöne Mischung aus ruhigen und sehr aufwühlenden Klangmomenten gelungen.

Agitato

Genre:
Klassik
Label:
Berlin Classics

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Neue CDs | 16.11.2015 | 06:40 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/kultur/musik/klassik/Ein-spannendes-CD-Projekt,agitato100.html