Stand: 05.06.2015 11:00 Uhr

"Hörspiel in der Schule"

Hörspiel - diese Kunstform ist vielen seit ihrer Kindheit vertraut. Wer kennt nicht "Die Schatzinsel", "Die drei ???" oder "Meisterdetektiv Kalle Blomquist". Der Norddeutsche Rundfunk möchte mit seinem Projekt "Hörspiel in der Schule" Kinder und Jugendliche gezielt für dieses traditionsreiche und oft anspruchsvolle Radiogenre interessieren.

Karte: Hörspiel macht Schule: Die Produktionen

Angesichts der positiven Rückmeldungen ist das Erfolgsprojekt 2015 in die Verlängerung gegangen: Weitere 100 Schulen aus dem gesamten Sendegebiet nehmen daran teil. Die Bewerbungsfrist ist mit einer überwältigenden Resonanz zu Ende gegangen: Mehr als 700 Schulen wollten bei der Neuauflage von "Hörspiel in der Schule" dabei sein.

NDR macht Schule

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von NDR Info, N-JOY und NDR Kultur sowie aus dem Bereich Zentrale Programmaufgaben Hörfunk besuchen insgesamt 100 Schulklassen in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern und gestalten gemeinsam mit den Lehrerinnen und Lehrern die Unterrichtseinheiten. Die Schüler produzieren - altersgerecht zugeschnitten -  selbst ein kleines Hörspiel und lernen die dramaturgischen Elemente der Umsetzung kennen.

Ein überwältigender Erfolg

Nach dem Start des Unterrichtsprojekts 2013 sind beim NDR Hörfunk 432 Anmeldungen von Schulen in ganz Norddeutschland eingegangen. Die Verlängerung von "Hörspiel in der Schule" zeigt, dass das Interesse an den Schulen nach wie vor enorm ist: "Insgesamt 716 Schulen haben sich in diesem zweiten Angebot beworben - fast doppelt so viele wie beim ersten Mal", berichtet der Programmdirektor Hörfunk Joachim Knuth.

"Ich freue mich sehr über das große Interesse an einem Angebot, das das Radiophone mit dem Literarischen verbindet, das mit Texten, Stimmen, Musik und Geräuschen eine lebendige Kunstform des Radios entstehen lässt. Für uns, die Macherinnen und Macher des Projektes, ist das eine tolle Resonanz."

Hören ist nicht gleich Hören

Wie werden Figuren charakterisiert, wie entsteht eine romantische oder dramatische Atmosphäre? Wie hört sich prasselnder Regen, knisterndes Feuer oder Hufgetrappel eigentlich an? Durch welche Geräusche oder Musik wird Stimmung geschaffen? Über gezieltes Zuhören lernen Schüler, anders zu hören und wahrzunehmen.

Downloads
3 MB

Informationen zum Download

Mehr zum NDR Unterrichtsprojekt "Hörspiel in der Schule" und den verschiedenen Hörspielen erfahren Sie in unserer Broschüre zum Herunterladen. Download (3 MB)

Wer lauscht, hinhört oder horcht, der entdeckt dabei vieles, was sonst zwar wahrgenommen, aber nicht wirklich zur Kenntnis genommen wird: das leise Knacken eines Parkettbodens, Musik aus dem geparkten Auto vor dem Haus oder murmelnde Stimmen aus dem Nebenzimmer. Und durch angeleitete Übungen mit der Stimme - flüstern, hauchen, wispern, piepsen, zischeln, schreien, kreischen, johlen, brüllen - lernen die Kinder und Jugendlichen, Stimmungen zu erzeugen.

Zehn Hörspiel-Produktionen für zwei Altersgruppen

"Hörspiel in der Schule" richtet sich an die Klassenstufen 3 bis 6 und 9 bis 11. Jeweils fünf NDR Hörspiel-Produktionen wurden didaktisch-pädagogisch aufbereitet, darunter "Gespensterjäger auf eisiger Spur" von Cornelia Funke und "Märchenkuddelmuddel bei Pinocchio" von Helmut Peters für die jüngere Zielgruppe, "Tschick" von Wolfgang Herrndorf, "So was von da" von Tino Hanekamp oder "Schweigeminute" von Siegfried Lenz für die älteren Schülerinnen und Schüler.

  • Zielgruppe 3. Klasse bis 6. Klasse

    "Hitlers Kanarienvogel" von Sandi Toksvig
    Im Hörspiel werden Mut und Zivilcourage vor dem Hintergrund einer tödlichen Bedrohung gezeigt. Es spielt im Jahr 1940 in Dänemark, als das Land von den Deutschen besetzt war. In der Familie des 12-jährigen Bamse verändert sich viel. Sein Onkel erweist sich als Anhänger der Nazis, Bamses Bruder schließt sich einer Widerstandsgruppe an. Bamses Eltern beschließen, eine jüdische Familie in ihrer Wohnung zu verstecken.

  • Zielgruppe 3. Klasse bis 6. Klasse

    "Das Wunder von Björn" von Jörgpeter Ahlers
    Der 10-jährige Björn ist ein schlechter Fußballer. Doch dann bekommt er magische Torwarthandschuhe geschenkt und wird zum Star. Sein Erfolg ruft Neider auf den Plan. Gegen seinen mächtigen Gegenspieler, Bauunternehmer Schlonzke, der sich mit betrügerischen Fußballwetten bereichert, hat Björn keine Chance. Oder doch? Das Hörspiel, das nicht nur fußballbegeisterte Jungen anspricht, mischt Krimimotive mit einer Prise Zauberei.

  • Zielgruppe 3. Klasse bis 6. Klasse

    "Gespensterjäger auf eisiger Spur" von Cornelia Funke
    Die Autorin mischt Gruselstimmung und Spaß und nutzt ihre Geschichte, um dem Selbstwertgefühl der ängstlichen Hauptperson Tom kräftig aufzuhelfen. In Topp-Form: Ernst H. Hilbich als verzagtes Kleingespenst und Max Hopp als Kekserfinder Lieblich, der durch den Gespensterbefall seines Zuhauses nervlich zerrüttet ist.

  • Zielgruppe 3. Klasse bis 6. Klasse

    Neu: "Geheimsache Labskaus" von Ina Rometsch und Martin Verg
    Den Hauptpersonen wird ein ihnen anvertrauter Pudel gestohlen. Danach widerfährt ihnen Atemberaubendes: Die vermeintliche Geborgenheit, in der sich behütete Kinder wähnen, löst sich in Nichts auf. Unter den Erwachsenen, die den Kindern begegnen, ist nicht ein einziger Verbündeter. Die Großen sind entweder ignorant und feindselig oder hoffnungslos überforderte Trottel.

  • Zielgruppe 3. Klasse bis 6. Klasse

    Neu: "Märchenkuddelmuddel bei Pinocchio" von Helmut Peters
    Die turbulente Story um Pinocchios gestohlene Nase, maßgeschneidert für das Radio. Die Hauptfigur ist Reporterin, die wie eine Korrespondentin den Hörern das Geschehen vermittelt. Ein Geschehen freilich, das sie nicht nur beobachtet, sondern in das sie liebend gern eingreift. Ein frecher Spaß mit berühmten Figuren der Kinderliteratur und lustigen Abstechern ins Land der Märchen.

  • Zielgruppe 9. Klasse bis 11. Klasse

    "Watchdog" von Sabine Stein
    Das aktuelle Thema „Cybermobbing in der Schule“ behandelt die Autorin in ihrem Hörspiel auf spannende und - was die Auflösung betrifft - ebenso überraschende Weise. Alle Beteiligten, Schüler wie Lehrer, haben darin ihren Anteil an dem ungewollt tragischen Ausgang der Geschichte: dem Tod eines Schülers.

  • Zielgruppe 9. Klasse bis 11. Klasse

    "Schweigeminute" von Siegfried Lenz
    Das Hörspiel nach der 2008 erschienenen Novelle des verstorbenen Schriftstellers erzählt von der zarten und geheimen Liebesaffäre eines Schülers mit seiner Englischlehrerin. Bei einer Segeltour kommt sie ums Leben. Während der schulischen Trauerfeier hält der Junge eine intime Zwiesprache mit der Toten. Eine Geschichte über das Erwachsenwerden, die Flüchtigkeit des Glücks, Trauer und Tod.

  • Zielgruppe 9. Klasse bis 11. Klasse

    "Tschick" von Wolfgang Herrndorf
    Der "Coming-of-Age-Roman" des Autors - aus der Perspektive eines 14-Jährigen erzählt - eroberte 2010 die Bestsellerlisten. In dem nachdenklich-melancholischen Roadmovie begeben sich zwei jugendliche Außenseiter mit geklautem Auto auf eine Spritztour durch die ostdeutsche Provinz. Dabei lernen sie sich kennen und erfahren eine Menge über das Leben.

  • Zielgruppe 9. Klasse bis 11. Klasse

    Neu: "ABCDE und ich" von Susanne Amatosero
    "ABCDE und ich" ist das Porträt eines Jungen mit Migrationshintergrund. Er erzählt von sich und seinen Freunden. Es geht um Streiche, Mutproben und um das Erwachsenwerden. Immer wieder werden er und seine Freunde von der Polizei schikaniert. Die Jungen parieren dabei offensichtlichen Rassismus und Ausgrenzung mit Witz, Ironie und Gelassenheit.

  • Zielgruppe 9. Klasse bis 11. Klasse

    Neu: "So was von da" von Tino Hanekamp
    Das Hörspiel nach dem "Kultroman" des Musikjournalisten und Musikclub-Inhabers entstand als Extra-Projekt der Kulturwellen und Jugendradios der ARD. Silvester auf dem Kiez in Hamburg. Die ersten Böller explodieren und Wrobel, Inhaber eines zum Abriss freigegebenen Musikclubs, will es noch einmal richtig krachen lassen. Der liebenswerte Loser steckt in der Sinnkrise und lernt in dieser einen letzten Nacht eine Menge über das Leben.

zurück
1/4
vor

Das Projekt wird von den Kultusministerien Niedersachsens, Schleswig-Holsteins, Mecklenburg-Vorpommerns, Hamburgs sowie von der Stiftung Zuhören unterstützt.

Grußwort von Joachim Knuth, NDR Programmdirektor Hörfunk

Bild vergrößern
Joachim Knuth, Programmdirektor Hörfunk, freut sich sehr über das enorme Interesse an dem NDR Unterrichtsprojekt.

"Das Hörspiel ist eine besondere Kunstform des Radios. Es spricht die Sinne an - durch Sprache, Musik und Geräusche und erzeugt so anregende Gedanken und Phantasien. Die erzählten Geschichten lassen sich weiterspinnen und mit Erinnerungen, Hoffnungen und Wünschen verweben.
Nach dem großen Erfolg des Projekts "Hörspiel in der Schule" hat sich der Norddeutsche Rundfunk entschieden, das Unterrichtsprojekt fortzusetzen. Ziel ist es, Kinder und Jugendliche für dieses traditionsreiche und oft anspruchsvolle Radiogenre zu interessieren. Zugleich möchten wir Ihnen, den Lehrerinnen und Lehrern, die Möglichkeit geben, die radiophone Umsetzung literarischer Vorlagen oder eigens für das Radio geschriebener Stoffe in Ihrem Unterricht aufzugreifen.

Kolleginnen und Kollegen aus der NDR Hörspielredaktion sowie aus der Kinderredaktion "MIKADO" haben diesmal bewährten NDR Produktionen Neues hinzugefügt: Mit "So was von da" von Tino Hanekamp für die Klassenstufen neun bis elf sowie "Geheimsache Labskaus" von Ina Rometsch und Martin Verg für die dritte bis sechste Klasse wurde das Repertoire mit zeitgenössischen Autoren und Themen aktualisiert, die nah an der Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler sind. Bei "Gespensterjäger" von Cornelia Funke oder "Hitlers Kanarienvogel" von Sandi Toksvig für die jüngeren Schüler sowie "Tschick" von Wolfgang Herrndorf und "Schweigeminute" von Siegfried Lenz für die Älteren handelt es sich um Stoffe, die bereits in der ersten Staffel des Projekts sehr beliebt waren.
Es würde mich sehr freuen, wenn Sie, die Lehrinnen und Lehrer in Norddeutschland, wie auch Ihre Schülerinnen und Schüler Interesse bekommen haben, bei unserem Projekt mitzumachen. Alle Schulformen, seien es Grundschulen, Gymnasien, Real-, Haupt- oder Förderschulen, sind uns willkommen. Besonders freuen wir uns auch über die Teilnahme von Inklusionsklassen."

Wenn Sie weitere Fragen haben, rufen Sie uns gern an:
Telefon (040) 41 56 - 24 92

Oder senden Sie eine Mail an: hoerspielschule@ndr.de

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Aktuell | 31.05.2015 | 06:30 Uhr

Mehr Kultur

06:21 min

Lehrer lernen von Journalisten

10.05.2017 23:20 Uhr
ZAPP
32:50 min

Jean-Michel Blais NDR Kultur Session

03.05.2017 17:23 Uhr
NDR Kultur
88:17 min

Wir sind die Rosinskis

27.04.2017 22:00 Uhr
NDR Fernsehen