Stand: 01.08.2017 09:50 Uhr

Biografien mit "Sympathie für den Kandidaten"

von Jörg Seißelberg, NDR Info

Es sind nur noch wenige Wochen bis zur Bundestagswahl - warum also den Sommer nicht mal mit Büchern über die Kandidaten verbringen? Zum Beispiel über Martin Schulz. Einige Wochen lang Anfang des Jahres wie ein Heilsbringer der SPD gefeiert, inzwischen in Umfragen wieder zurückgefallen. Seine Wahlkampagne, die er heute vorstellen will, soll das wieder ändern. Drei Biografien haben sich im Frühjahr mit Schulz beschäftigt

Buchcover von "Martin Schulz - Der Kandidat" © Verlag Herder

Drei Bücher über Martin Schulz

NDR Info - Aktuell -

Erst gefeiert wie ein Heilsbringer in der SPD, in Umfragen jedoch nicht. Wer ist Martin Schulz? Drei Biographen liefern in ihren Büchern Antworten auf unterschiedliche Weise.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Ein Kandidat, der "über Wasser laufen kann?"

Die drei Bücher stammen aus einer anderen Zeit. Aus der Zeit, als einige dachten, der Kandidat könne über Wasser laufen. Trotzdem lohnt sich die Lektüre der Bücher auch heute - für den, der ein Gefühl dafür gewinnen will, was von Martin Schulz auf der Zielgeraden des Wahlkampfes noch so zu erwarten ist.

Im Mittelpunkt: Schulz' Familiengeschichte

Am nächsten am Menschen Schulz ist Martin Häusler. "Verstehen Sie Schulz" heißt sein Buch, das detailliert unter anderem die Familiengeschichte des Kandidaten dokumentiert. Und den heimischen Küchentisch in Würselen - mit einer CDU-Mutter, einem SPD-Vater und vier politisch interessierten älteren Geschwistern - als Wiege seiner politischen Talente beschreibt:

"Weil Menschen unterschiedlichster politischer Couleur zusammensitzen, wird auch äußerst kontrovers und lautstark diskutiert. Hier liegt ein ganz entscheidender Grund für die inhaltlichen Triebkräfte sowie die rhetorischen und dramaturgischen Talente des späteren Politikers Martin Schulz, denn der muss zusehen, dass er als Jüngster in dem Durcheinander nicht untergeht." Leseprobe "Verstehen Sie Schulz?"

Verstehen Sie Schulz
Wie der mächtigste Mann der SPD wurde, was er ist

von Martin Häusler
184 Seiten
Europa Verlag
ISBN: 978-3-95890-140-7
Preis: 14,90 Euro

Manchmal übertreibt es der Autor mit dem Versuch, sich dem Politiker Schulz psychologisch zu nähern - zu Wort kommen mit Einschätzungen auch Psychoanalytiker und Psychotherapeuten. Aber die bewegte Jugend des Kandidaten schildert Häusler so episodenreich wie kein anderer.

Machtmensch Schulz

Dass Martin Schulz einen ausgeprägten Machtwillen hat, ist die Grundthese von Martin Winter, der sein Buch konsequenterweise "Machtmensch Martin Schulz" nennt.

"Martin Schulz zeigt schon früh eine Eigenschaft, ohne die aus keinem Politiker ein großer werden kann. Er hat keine Angst vor der Macht. Im Gegenteil, sie reizt ihn. Er hat einen Instinkt für die Macht, er weiß, wie man sie erringt und er weiß, wie man sie anwendet. Ja, er genießt sie auch. Das unterscheidet ihn von vielen anderen Sozialdemokraten." Leseprobe "Machtmensch Martin Schulz"

Mit diesem Instinkt, beschreibt Winter, wird Schulz jüngster Bürgermeister in Nordrhein-Westfalen, erkämpft sich als Außenseiter ein Mandat im Europaparlament, macht sich gegen viele Widrigkeiten in Brüssel zum Parlamentspräsidenten. Das Fazit des Autors, an das gebeutelte SPD-Anhänger für die Schlussphase des Wahlkampfes vielleicht klitzekleine Hoffnungen knüpfen können:

"Schulz ist keine Lichtgestalt. Er ist ein Politiker, der beharrlich auf seine Ziele hinarbeitet und dabei nicht zimperlich ist. Er ist ein Mann der langen, harten Strecke." Leseprobe

 

Macht Mensch Martin Schulz
Ein politisches Porträt

von Martin Winter
176 Seiten
Süddeutsche Zeitung Edition
ISBN: 978-3-86497-402-1
Preis: 16,90 Euro

Gute Recherche und kritische Stimmen

Die beste Biografie hat Manfred Otzelberger geschrieben: "Martin Schulz. Der Kandidat" ist gut zu lesen, gut recherchiert, auch wenn die politische Analyse manchmal an der Oberfläche bleibt. Wie bei den Autoren der beiden anderen Biografien ist auch bei Otzelberger eine Grundsympathie für Schulz zu spüren. In den vielen interessanten Kurzinterviews am Ende aber lässt er auch ausgewiesene Schulz-Kritiker zu Wort kommen. Zum Beispiel Alexander Graf Lambsdorff, der Schulz-Stellvertreter als Parlamentspräsident in Brüssel war und jetzt in den Bundestag strebt. Der FDP-Mann sagt zur Frage, ob Schulz authentisch sei:

"Absolut. Ein kämpferischer Sozialdemokrat, ein politisches Kampfschwein. Er hat bewiesen, dass man aus einem Amt was machen kann. Ich schätze ihn als Person, aber ich würde niemandem raten, ihn zu wählen." Leseprobe "Martin Schulz. Der Kandidat"

 

Martin Schulz - Der Kandidat

von Manfred Otzelberger
224 Seiten
Verlag Herder
ISBN: 978-3-451-37895-9
Preis: 20 Euro

Drei Schulz-Biografien als Sommerlektüre

Für alle drei Biografien gilt: Auch wer Schulz, wie Alexander Graf Lambsdorff, nicht wählen möchte - für politisch Interessierte sind die Bücher eine gute leichte Sommerlektüre.

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Buchtipp | 01.08.2017 | 09:50 Uhr

Mehr Kultur

55:26

Jazz NDR Bigband: João Bosco & NDR Bigband

22.10.2017 22:05 Uhr
NDR Info
51:47

Hörspiel: Mein Herz ist leer

22.10.2017 21:05 Uhr
NDR Info
03:06

Wings & Wheels: Werden die Oldtimer zeitig fit?

22.10.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin