Stand: 14.04.2017 20:36 Uhr

Schriftsteller Gerd-Peter Eigner gestorben

Der Schriftsteller Gerd-Peter Eigner ist tot. Er starb im Alter von 74 Jahren nach langer Krankheit in Berlin.

Aufgewachsen in Wilhelmshaven

Bild vergrößern
Gerd-Peter Eigner studierte in Hamburg und Oldenburg. Er erhielt zahlreiche Literaturpreise.

Eigner wurde 1942 in Oberschlesien geboren, aufgewachsen ist er im niedersächsischen Wilhelmshaven, wo er seit 1949 lebte. Er studierte in Hamburg und Oldenburg, wo er als Lehrer für verhaltensgestörte Kinder arbeitete.

Nicolas-Born-Preis 2010

Schriftstellerisch trat Eigner in den 1970er-Jahren in Erscheinung. 1978 veröffentlichte er seinen ersten Roman, Golli. Es folgten mehrere Hörspiele und Essays, sowie weitere Bücher, die ihm zahlreiche Preise einbrachten.

So erhielt Eigner 1983 den Förderpreis zum Kulturpreis Schlesien des Landes Niedersachsen, den Eichendorff-Literaturpreis und im Juli 2010 den Nicolas-Born-Preis des Landes Niedersachsen. Zu seinen bekanntesten Werken zählen der Roman "Mitten entzwei" aus dem Jahr 1988 sowie "Die italienische Begeisterung" aus dem Jahr 2008.

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch in den Tag | 15.04.2017 | 08:00 Uhr

Mehr Kultur

02:33

Oströhre des Alten Elbtunnels fast fertig

19.10.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:35

Thomas Quasthoff wärmt seine Jazz-Liebe auf

19.10.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
03:03

Spezialeffekte: Ein Feuerteufel bei der Arbeit

19.10.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin