Stand: 15.03.2016 20:00 Uhr

Leipziger Buchmesse setzt aktuellen Schwerpunkt

Die Leipziger Buchmesse feiert vier Tage lang - vom 17. bis zum 20. März 2016 - ein großes Fest der Literatur. Insgesamt 2.200 Aussteller aus 42 Ländern präsentieren ihre Titel, darunter sind in diesem Jahr 23 Verlage, Institutionen und Einzelpersone aus Norddeutschland. Einen Schwerpunkt setzt die diesjährige Buchmesse auf aktuelle Themen wie Integration und Zuwanderung.

Neben einheimischen Autoren wie Peter Wawerzinek, Karen Duve, Juli Zeh oder Friedrich Christian Delius kommen auch die Repräsentanten der internationalen Gegenwartsliteratur nach Leipzig: wie Don Winslow aus den USA und Dror Mish aus Israel, Norbert Gstrein aus Österreich und Roy Jacobsen aus Norwegen.

Das dazugehörige Lesefestival "Leipzig liest", das sein 25-jähriges Jubiläum feiert, lockt mit 3.200 Veranstaltungen an 410 Leseorten. Eine Bloggerkonferenz soll Blogger und Verlage zusammenbringen. Außerdem bietet die Messe eine Plattform für ausgewählte Unternehmen, die Apps oder andere Formate rund ums Lesen entwickelt haben. Auch die Manga-Comic-Convention, einem Treffpunkt für Liebhaber von Comics und Mangas, findet wieder statt.

Über die aktuellen Trends und wichtige Bücher berichten auch Sendungen im NDR Programm.

Preis der Leipziger Buchmesse

Leipziger Buchpreis für Guntram Vesper

Guntram Vesper erhält den Preis der Leipziger Buchmesse 2016. Der Wahl-Göttinger wird für seinen Roman "Frohburg" ausgezeichnet, in dem er über seine sächsische Heimatstadt schreibt. mehr

Literatur? Bloß nicht entspannend!

NDR Kultur

Als Dramatiker hat Nis-Momme Stockmann sich schon längst einen Namen gemacht. Jetzt wurde sein Debütroman "Der Fuchs" für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert. Wir haben mit ihm gesprochen. mehr

Buchpreis-Kandidaten lesen in Hamburg

Wer soll den Preis der Leipziger Buchmesse erhalten? Die Nominierten, darunter Heinz Strunk, stellten sich und ihre Bücher am Mittwoch dem Hamburger Publikum vor. mehr

Porträts

Schorsch Kamerun: Für immer Punk?

Schorsch Kamerun ist Sänger, Hörspielautor und Theatermacher. Gerade erst hatte sein Stück "Die disparate Stadt" Premiere im Hamburger Malersaal. Joachim Dicks hat ihn getroffen. mehr

Guntram Vesper - der ewige Frohburger

Guntram Vesper wurde 1947 in Frohburg geboren. In seinen Texten und Gedichten kommt er immer wieder auf seine Heimatstadt zurück. Der Roman "Frohburg" ist das Ergebnis einer lebenslangen Recherche. mehr

Ronja von Rönne: Jung und gelangweilt

Ronja von Rönne, Jahrgang '92, hat mit ihrem Debütroman "Wir kommen" für Aufregung gesorgt. Das Schreiben selbst habe sie durch ihren Blog "Sudelheft" gelernt. Eine Begegnung. mehr

mit Video

Nis-Momme Stockmann: Ein Friese in Leipzig

Nis-Momme Stockmann war einer der Nominierten für den Buchpreis der Leipziger Buchmesse. Er ging mit seinem Debütroman "Der Fuchs" in das Rennen mehr

Bücher auf der Messe

Manga-Comic-Convention

Literatur trifft Fantasy

Wenn beschürzte Mädchen mit bunten Haaren auf eingefleischte Literaturfans treffen: Ein Blick auf die Manga-Comic-Con, die fester Bestandteil der Leipziger Buchmesse ist. mehr

Sendungen

Zwischen zwei Welten

Wie wirkt der Trubel der Buchmesse auf einen jungen Syrer, der seit wenigen Monaten in Deutschland ist? Maren Ahring hat einen Geflüchteten auf die Buchmesse Leipzig begleitet. mehr

Zauber und Elend: Ausblicke auf die arabische Welt

NDR Kultur

Zu den spannenden Erscheinungen dieses Bücherfrühlings gehört die Vielfalt an orientalischen Geschichten. Alexander Solloch spricht mit Shida Bazyar, Claudia Ott und Pierre Jarawan. mehr

Literatur maximal gefordert

Journal extra

Im "Journal extra" sendet NDR Kultur live von der Leipziger Buchmesse und stellt die Frage: Welchen Beitrag leisten die Bücher und Denker? Mit dabei: Düzen Tekkal, Reinhard Jirgl und Ronja von Rönne. mehr

Meinung

Eine subjektive Anglegenheit

Es ist schaurig viel Arbeit in solchen Literaturpreis-Jurys mitzuwirken, das weiß Annemarie Stoltenberg aus Erfahrung, und ist am Ende froh, dass wir nicht alle den gleichen Geschmack haben. mehr

Das Literaturlotto 2016 ist eröffnet

Der alljährliche Run auf die begehrten Literaturpreise beginnt. Ulrike Sárkány fragt sich, ob die von Kritikerjurys ausgewählten Gewinner für den normalen Feierabendleser eignen. mehr