Stand: 07.02.2017 10:07 Uhr

Hubert-Fichte-Preis für Michael Weins

von Claudio Campagna
Bild vergrößern
Michael Weins wurde 1971 in Köln geboren. Er lebt in Hamburg. 2000 und 2005 bekam er den Hamburger Förderpreis für Literatur.

Der Hamburger Autor und Psychologe Michael Weins hat den Hubert-Fichte-Preis erhalten. Die Auszeichnung ist mit 7.500 Euro dotiert und wird seit 1995 alle vier Jahre an Schriftsteller verliehen, deren Schaffen eine Beziehung zu Hamburg aufweist. Michael Weins nimmt die Urkunde am Abend vom neuen Kultursenator Carsten Brosda im Hamburger Literaturhaus entgegen.

Romane aus Ochenzoll und Finkenwerder

Michael Weins' Helden sind oft Außenseiter. Ihre Abenteuer spielen in Hamburgs Randvierteln wie Ochsenzoll oder Finkenwerder. Den Menschen, die dort leben, lobt die Jury in ihrer Begründung, verleihe Weins eine markante Stimme. Seine Bücher seien getragen von großer Empathie, seine Sprache sei präzise und poetisch zugleich.

Der 45 Jahre alte Michael Weins lebt als Schriftsteller und Psychologe in Hamburg. Dort hat er die Literaturvereine "Machtclub" und "Schischischo" mitgegründet. Ende der 90er-Jahre gehörte er zu einer Autoren-Gruppe, die sich ähnlich wie die filmische Dogma-Bewegung strenge literarische Regeln gab. Möglichst starke Annäherung an die Figuren war das Ziel, erinnert sich Weins. Geschehen sollte dies über kurze Sätze, Erzählen im Präsens und "keine reflektierende Passagen, sondern wie eine Kamera, die draufhält", sagt er.

Erinnerung an Hubert Fichte

2001 veröffentlichte der Autor seinen ersten Erzählband "Feucht". In dem Roman "Goldener Reiter" verarbeitete er die psychische Erkrankung seiner Mutter. Sein Roman "Lazyboy" ist ebenfalls eine Coming-of-Age-Geschichte. Zuletzt hat Weins zusammen mit der Zeichnerin Katharina Gschwendtner die Graphic Novel "Sie träumt von Pferden" publiziert.

Der Hubert-Fichte-Preis erinnert an den 1986 verstorbenen Hamburger Literaten und Verfasser von "Die Palette". Frühere Preisträger waren Tina Uebel, Karen Duve und Frank Schulz.

Weitere Informationen

Hubert Fichte: Hamburgs Poet der Außenseiter

Hubert Fichte gehört zu den bedeutendsten Autoren der deutschen Nachkriegsliteratur. Legendär sind seine St. Pauli-Interviews mit Prostituierten und Zuhältern. Vor 30 Jahren starb er. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | 07.02.2017 | 08:00 Uhr

Mehr Kultur

28:30

2852 Pfeifen für Neubrandenburg

20.12.2017 18:15 Uhr
NDR Fernsehen
14:06

Autorin Ildikó von Kürthy

15.12.2017 22:00 Uhr
NDR Talk Show